Hüftspeck Loswerden!

55 total views, 1 views today

Wie bekommt man Hüftspeck weg? Zumindest kann man ihn nicht loswerden, wenn man den immer gleichen Ratschlägen aus Zeitschriften folgt. Da wird einem oft Schwachsinn erzählt.

Deswegen gibt es heute die besten Tipps gegen die lästige Pfunde und auch Tricks, wie man sich unnötige Mühe beim Hüftspeck abnehmen sparen kann.

Gute Nachricht für Sportmuffel

Das Wichtigste gleich zu Anfang: Viele Menschen, egal ob Mann oder Frau, sind von Beginn an voll motiviert, abzuspecken, sobald der Entschluss einmal gefasst ist. Sie fahren Fahrrad, joggen, machen Gymnastik, Übungen, Sport jeder Art, im Fitnessstudio oder zu Hause. Und das alles nur, weil sie an der Hüfte abnehmen wollen.

Der große Irrtum, mit dem sich die Fitnessstudios und Sportgerätehersteller eine goldene Nase verdienen, ist aber, das Hüftspeck im Prinzip auch nur Fett ist. Körperfett. Das kann man nicht durch “gezieltes Training” abbauen, höchstens verdecken.

Klar ist: Wer Sport macht und eine gute Fettverbrennung hat (!), der wird auch mit Hilfe dieser Sportübungen abnehmen. Aber andere Menschen werden sich umsonst abmühen, weil sie den Schlüssel zur Fettverbrennung nicht kennen.

Ich jedenfalls würde mich erst einmal gründlich informieren, bevor ich jeden Tag 30 Minuten strample, renne oder mir sonst irgendwie die Seele aus dem Leib quäle. Und das Beste: Sport ist zwar toll, aber keine zwingende Voraussetzung, um Fett zu verbrennen. Und genau darum geht es doch: Fett abbauen! Hüftspeck loswerden!

Hüftspeck ist auch nur eine Problemzone

Die Idee, dass der eine seinen Bierbauch loswerden muss, während der andere die Rettungsringe und wieder jemand anders den Bauchspeck bekämpfen muss, ist irrsinnig. Es geht immer um dasselbe. Körperfett. Oft liegt das Fett beim Mann am Bauch, bei der Frau an den Hüften.

Manchmal ist es aber auch unabhängig vom Geschlecht ganz stark an einer bestimmten Problemzone. Das ist dann genetisch bedingt. Das heißt aber nicht, dass man nichts machen kann, sondern nur, dass überschüssiges Fett vom Körper an einem ganz bestimmten Ort abgelagert wird. Aufgepasst? Wir reden von überschüssigem Fett. Das brauchen wir nicht. Das können wir aber loswerden!

Kein gezieltes Training, sondern nur richtige Ernährung

Man kann Muskeln gezielt trainieren. Aber umgedreht kann man dem Körper nicht befehlen, an einer ganz bestimmten Stelle abzunehmen. Allerdings gibt es eine gute Nachricht: Das, was man als Mann oder Frau als hauptsächliche Problemzone ansieht, was also am meisten stört, hat mit Sicherheit auch den größten Anteil am Körperfett. Also gilt: Wenn ich Fett loswerden kann, dann wird meine Problemzone davon am meisten verschwinden.

Man könnte jetzt wahllos Sportübungen machen, Ausdauertraining, Krafttraining, was auch immer. Oder man lernt zunächst die Grundzüge der Fettverbrennung kennen, hält sich erst einmal an diese Regeln, und wenn sich der Erfolg dann einstellt, dann kann man immer noch entscheiden, ob man diesen Prozess mit Sport beschleunigen will.

Die optimale Ernährung zum Hüftspeck wegbekommen

Oft wird gelehrt: Wenn die Kalorienzufuhr niedriger ist als die Kalorienverbrennung, nimmt man ab. Dieses sehr veraltete Schema ist inzwischen nicht auf dem neuesten Stand der Wissenschaft, wird aber leider noch von Medien und Ernährungsgesellschaften empfohlen.

Folglich müsse man entweder mehr Sport treiben oder insgesamt weniger essen. Beides ist mühsam, und diese Mühe kann einem eine gute Diät gegen Hüftspeck abnehmen.

Die Frage ist nur: Wie soll das gehen? Man muss doch dann weniger essen, oder?

Naja, nicht ganz. Die Sache ist die: Während man bei einer normalen Kalorienreduzierung von allem weniger isst, bringt eine Reduzierung der Kohlenhydrate tatsächlich eine verbesserte Fettverbrennung.

Die Erfolgsformel lautet also: Nicht die Kalorien reduzieren (auf die achten wir nämlich gar nicht), sondern in erster Linie Kohlenhydrate aus der Ernährung loswerden.

Wie das geht? Brot, Nudeln, Reis, Pommes, Süßigkeiten und Zucker jeder Art aus der Nahrung ausschließen. Soweit es eben geht.

Das klingt heftig, ja. Aber stattdessen jeden Tag Sport machen ist noch heftiger. Und bei einer Ernährungsumstellung kannst du auf dem Sofa liegen bleiben. Und es funktioniert. Es ist kein totaler Verzicht nötig, aber je stärker die Einschränkung, desto effektiver schmilzt das Fett an der Hüfte.

Der Grund: Kohlenhydrate sind der primäre Treibstoff des Körpers. Bei normalen Menschen läuft die Energieverbrennung ständig auf Basis des Zuckers. Deswegen auch der häufige Heißhunger nach süßen Mahlzeiten.

Wenn wir den Zucker streichen, bleibt als nächste Treibstoffart das Fett. Hier kann der Körper auf die Reserven zurückgreifen, die an der Hüfte hängen. Das geht aber nur, wenn wir nicht ständig Snacks essen, nicht ständig Zucker in den Kaffee tun, nicht ständig Beilagen essen, die außer viel Kohlenhydraten nichts bieten (Nudeln, Brot etc.)!

Zusätzlich Hüftspeck loswerden und satt bleiben

Den grundsätzlichen Weg habe ich nun schon erklärt. Ich gebe jetzt noch einen Tipp oben drauf. Es gibt in der menschlichen Nahrung neben Vitaminen, Mineralien und anderen Vitalstoffen drei hauptsächliche Nährstoffe, die in allen Lebensmitteln vertreten sind:

  • Kohlenhydrate (mehr oder weniger komplexe Zuckermoleküle)
  • Fette
  • Proteine (Eiweiß)

Wir wissen: Kohlenhydrate müssen gemieden werden. Dann bleiben noch Fett und Eiweiß. Das gute bei Fett in der Nahrung ist jetzt, dass es die Fettverbrennung nicht stört, denn der Körper kann sowohl eigenes Körperfett als auch Fett in der Nahrung gut verwerten, wenn die Fettverbrennung nicht durch Kohlenhydrate gestört wird. Aber was ist mit Eiweiß? Nun, Eiweiß ist der wichtigste Baustein des Körpers. Den brauchen wir unbedingt.

Und deswegen empfehle ich Eiweißpulver. Denn darin ist kaum Zucker enthalten (unter 5%), Fett ist ebenfalls sehr gering, und es gibt ganz viel gesundes Eiweiß. Man kann zwar auch jeden Tag Thunfischsalat machen oder Salat mit Rindfleisch oder Geflügel, das ist aber auf Dauer teuer. Deswegen kann ich die Ernährung gut mit einem Eiweißshake ergänzen. Damit bekomme ich Hüftspeck schnell weg.