Hibiskus, seine Anwendung und Heilwirkung

Hibiskus ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Malvengewächse mit etwa 200 bis 675 Arten. Er stammt aus Asien und wächst bei tropischen und subtropischen Klimaverhältnissen. Der Hibiskus wächst als ein-oder mehrjährige krautige Pflanzen, Sträucher, Halbsträucher und Bäume. Vielmehr ist er aber für seine Anwendung und die Heilwirkung bekannt.

Hibiskus wird hauptsächlich in der Form von Kräutertee bekannt und konsumiert. Als Pflanze, allerdings, hat er eine lange Geschichte in der traditionellen Medizin. Die wunderschönen Blüten die wir als Zubereitung von dem Tee brauchen, haben eine Heilwirkung. Meistens ist der Geschmack säuerlich und herb und man gibt etwas Zucker oder Zitrone dazu. Es ist medizinisch bewiesen, dass Hibiskus Tee ein Wundermittel ist und das Herz, Kreislauf und Gefäße schützt. Die Geschmacksstoffe-die Flavonoide wirken als zell-und-gefäßschützende Fänger, zumindest wenn er aus biologischem Anbau stammt. Er ist ein Diuretikum, das heißt Hibiskus unterbindet die Wasser-Ausschreitung in dem Körper und breitet den Weg der Gefäße, so dass sie das Blut normal transportieren können.

Hier ist das Rezept eines Hibiskus Tees: Kochen Sie einen Liter Wasser und fügen Sie 3  bis 5 Suppenlöffel Hibiskus und eine Zimtstange dazu. Für 20 Minuten aufquellen lassen und danach durchsieben. Mit Zucker und Orange (ausgepresst oder in Stückchenform) servieren. Man kann den kalt und warm trinken.

Die Wissenschaft hat wirklich bewiesen, dass Hibiskus den Blutdruck von 132/80 auf 102/70 reduziert hat. Iranische Forscher haben einer Gruppe von Teilnehmer Hibiskus Tee nach jeder Mahlzeit gegeben und in einen Monat in 44% der Fälle einen deutlich niedrigen Blutdruck statistisch aufgefangen. Das Boston Research Team berichtet über ein sieben Punkte Blutdruck- Reduktion-System bei den Menschen die Hibiskus Tee trinken. Das reduziert gleichzeitig die Risiken an einem Herz Infarkt oder an Schlaganfall zu sterben.

Währenddessen antifungiellen Mittel in der Pharmazie noch erforscht werden, viele Hibiskus Tee Liebhaber berichten über die heilenden Wirkungen dieser Pflanze. Der Hibiskus Baum und seine getrocknete Blätter in Bezug auf die Behandlung von Fußpilz ist bewiesen effektiv zu sein, dank der antifungiellen und antibakteriellen Effekte der Rhiyoctonia solani- ein krankheitsverursachender Pilz, welcher die Pflanzen angreift.