Gesunde Datteln – so gesund sind sie wirklich

Wer an orientalische Früchte denkt, dem fällt meistens zuerst die Dattel ein. Im Raum Deutschland ist diese Frucht als sehr süßer, relativ klebriger Snack bekannt. weisen auch noch verschiedene positive Wirkungen auf die menschliche Gesundheit auf.

Positive Effekte der auf den menschlichen Organismus

In Datteln sind insgesamt sechs gute Gründe vereint, die es lohnenswert machen, die Früchte zu verzehren. Auf die Gesundheit des Menschen haben die gesunden Datteln nachfolgende positive Wirkungen: Datteln

  • geben neue Energie
  • gelten als natürliches Doping
  • halten die Arterien frei
  • tragen zu einem verbesserten Stoffwechsel bei
  • schützen die menschliche Leber
  • sind gut für die Augen

In Datteln ist mit rund 70 % ein relativ hoher Anteil an Fructose sowie Glucose enthalten. Ferner kommen in den gesunden Datteln zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe vor. Dahingegen weisen die orientalischen Früchte nahezu kein Fett auf, bieten jedoch eine Vielzahl an Ballaststoffen.

In Datteln enthaltene Vitamine

C

B3

B5

 

In Datteln enthaltene Mineralstoffe

Calcium

Eisen

Kalium

Kupfer

Magnesium

Phosphor

Zink

 

Hoher Anteil von Zucker in Datteln – ideal für Sportler

Auf Grund des hohen Zuckeranteils in den gesunden Früchten wird im menschlichen Organismus für eine schnelle und konstante Energiezufuhr gesorgt. So werden Datteln gern von Kraft- und Ausdauersportlern verzehrt.

Die in den gesunden Datteln vorkommende Fructose sowie Glucose sorgt für einen langsameren Anstieg des Blutzuckerspiegels. Dadurch sind die Früchte besonders leicht für den menschlichen Körper zu verdauen. Obwohl der Zuckeranteil in den Datteln relativ hoch ist, besteht keine Gefahr des schnellen Dick-Werdens. So sind in 100 g gesunden Datteln ausschließlich 300 Kcal enthalten. Dies bedeutet, dass der Kaloriengehalt sogar unterhalb derer in Süßigkeiten liegt.

Die in den Früchten vorhandenen Kohlenhydrate tragen maßgeblich zur Förderung von Geist und Konzentration bei. Aus diesem Grunde unterstützen gesunde Datteln insbesondere Schüler und Studenten, aber auch Personen, welche täglich ihre Arbeit im Büro verbringen, bei ihrer geistigen Tätigkeit.

Zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe in gesunden Datteln

Die wertvollen B-Vitamin B5 und B3 machen gesunde Datteln zu dem, was sie sind. Sie tragen zur Nervenberuhigung bei. Ferner können sie bei der Senkung erhöhten Blutdrucks Wirkung zeigen. Ebenso ist eine ausreichende Versorgung des menschlichen Körpers mit sämtlichen Vitaminen des B-Komplexes entscheidend für einen gesunden Stoffwechsel.

Datteln zählen mit einem Gehalt von 650 mg Kalium je 100 g Frucht zu den am reichsten mit dem ausgestatteten Früchten auf dem gesamten Globus. Damit ist fast die doppelte Menge Kalium als in der gleichen Menge Bananen enthalten. Ferner sind erhebliche Mengen an Zink und Eisen enthalten, womit die gesunden Datteln eine basische Wirkung auf den Organismus des Menschen ausüben.

Kalium zeichnet zudem für die Regulierung des Wasserhaushalts verantwortlich und nimmt eine beispielshafte Rolle das vegetative Nervensystem betreffend ein. Darüber hinaus ist der Mineralstoff für seine blutdrucksenkende Wirkung bekannt. Das in den gesunden Datteln vorkommende Magnesium wirkt sich positiv bei enormer körperlicher Belastung und vorhandenem Stress aus.

Gesunde Datteln – gesunde Alternative anstelle Einschlafpillen

Die Aminosäure Tryptophan gilt als eine der Vorstufen von Serotonin, diese findet sich in gesunden Datteln wieder. Das menschliche Gehirn wandelt Tryptophan zu Melatonin um. Melatonin ist ein Hormon, welches eine beruhigende Wirkung erzielt und dem Menschen zu einem erholsamen und ruhigen Schlaf verhelfen kann. Melatonin wirkt

  • Nervosität entgegen
  • schlaffördernd

Das Glückshormon Serotonin sorgt für gute Laune und eine Beseitigung von Stress. Darüber hinaus bremst es den Appetit, was besonders Personen mit Gewichtsproblemen zu Gute kommt.

Wie sich gesunde Datteln auf den Glykämischen Index auswirken

Wer gern nascht, sollte auf gesunde Datteln zurückgreifen. Zwar wird der menschliche Organismus durch deren Verzehr mit einer enormen Menge Kohlenhydrate versorgt. Jedoch sind diese nicht so stark isoliert wie dies bei anderen Süßigkeiten der Fall ist. Die in den Früchten enthaltenen

  • Aminosäuren
  • Ballaststoffe
  • Nährstoffe
  • Vitamine

tragen zu einem wesentlich langsameren Transport des Zuckers ins Blut bei. Hierdurch bleibt die Ausschüttung von Insulin gleichbleibend. Es erfolgt eine ausgeglichene Energieversorgung, ohne dass Heißhunger entsteht.