Er öffnete 300 Jahre alten Keller und hat es sofort bereut

425 total views, 4 views today

Beau Ouimette ist ein Abenteurer wie er im Buche steht. Man könnte ihn auch als eine Art Mix aus Indiana Jones und Bear Grylls beschreiben. Sein YouTube Channel wird mittlerweile von tausenden Menschen abonniert. Jetzt hat sich der Entdecker in einen seit 300 Jahren abgeschlossenen Keller gewagt – was er dort erlebte, lässt einen das Blut in den Adern gefrieren.

Unbenannt-1.jpg

Überall liegen Steine und andere Blockaden – offenbar versuchte hier jemand Eindringlinge davon abzuhalten den Keller zu betreten.

Doch Beau lässt sich von diesen Hindernissen nicht abschrecken und dringt in die Tiefen der Gewölbe ein.

Als er beschließt den Keller wieder zu verlassen – der Schreckmoment. Ein Toter Vogel liegt vor ihm. Doch damit nicht genug – plötzlich hallt auch ein Schrei durch die dunklen Räume des Kellers.

„Wir hätten diesen Raum niemals offenen sollen“, sagt Beau in dem Video, „Meine Nackenhaare stehen zu Berge, ich hätte schwören können es war ein Baby“.

Viele Kommentatoren glauben eher an den Schrei einer Katze, andere wiederum glauben einen Geist gehört zu haben.