Endlich wieder durchatmen: 5 schleimlösende Kräuter

44 total views, 1 views today

Langsam wird es draußen wieder wärmer, doch so manche leiden immer noch an verstopften Nasen und Husten, obwohl die Grippesaison schon überstanden ist. Für all jene hat die Natur jedoch viele verschiedene Kräuter zu bieten, die dank ihrer schleimlösenden Wirkung rasch Linderung versprechen! Vor allem als Tee, als Lösung zum Inhalieren bzw. Gurgeln oder als ätherisches Öl kannst Du folgende Kräuter unterstützend einsetzen:

1. Eukalyptus

Das Öl der Eukalyptusblätter enthält Cineol, eine Substanz, die stark schleimlösend wirkt und so dabei hilft, dass die Atemwege wieder frei werden. Außerdem hat Eukalyptus entzündungshemmende Eigenschaften und ist sehr oft in Produkten gegen Erkältungen enthalten. Wenn Du das Öl verwendest, solltest Du es nie direkt einatmen oder auf die Haut auftragen, sondern immer nur in verdünnter Form anwenden.

2. Salbei

Auch beim Salbei sind es die Blätter, die schleimlösende Wirkung sowie entzündungshemmende Eigenschaften besitzen. Salbei kann vor allem bei Halsschmerzen und Husten sehr gut als Tee oder Gurgellösung eingesetzt werden.

3. Thymian

Durch seine antibakteriellen sowie antiviralen Qualitäten kann Thymian besonders effektiv bei festsitzendem Schleim und dadurch bedingten Husten unterstützend eingesetzt werden.

4. Pfefferminze

Pfefferminze ist hierzulande wohl eine der bekanntesten Heilpflanzen. Das ätherische Pfefferminzöl lässt die Atemwege wieder entspannen, hilft Dir beim Durchatmen und stärkt nebenbei Dein Immunsystem.

5. Oregano

Das Öl des Oregano enthält Substanzen, die natürlich abschwellend wirken und ebenfalls das Immunsystem stärken! Gerne wird Oregano auch bei Husten als Tee eingesetzt.