Ein schnelles Mittel gegen eine verstopfte Nase

49 total views, 1 views today

Eine rinnende, verstopfte Nase ist sehr lästig. Ursache dafür ist eine Entzündung der Nasenschleimhäute, die durch Allergene oder Krankheitserreger entsteht. Eine verstopfte Nase kann die Durchführung der täglichen Aufgaben erschweren – oft ist dieses Symptom eine Begleiterscheinung von Grippe, Allergien oder anderen Atemwegserkrankungen. Weitere Ursachen sind beispielsweise Klimaveränderungen oder Umweltverschmutzung. Nicht normal atmen zu können ist sehr lästig und kann auch zusätzliche Kopfschmerzen verursachen. 

Was sind die häufigsten Ursachen für eine verstopfte oder rinnende Nase?

Wie bereits erwähnt, handelt es sich meist um ein Symptom einer Erkältung, Grippe oder Allergie. Die Ursache herauszufinden ist sehr wichtig, um die richtige Behandlung anwenden zu können. 

  • Erkältungen: Dies ist die häufigste Ursache für eine verstopfte Nase. Bei einer Erkältung rinnt und kribbelt die Nase und es kommt zu häufigem Niesen (oft alle 5 Minuten).
  • Allergien: Verschiedene Allergien können ebenfalls zu einer Triefnase führen: Kreide, Pollen, Staub, Erde, Tierhaare usw. können eventuelle Auslöser sein. Dabei versuchen die Lungen sich zu schließen, um sich vor den Allergenen zu verteidigen, die als gefährlich eingestuft werden. Auch hier kommt es zu häufigem Niesen.
  • Klimaveränderungen: Bei starken klimatischen Veränderungen kann es zu einem geschwächten Abwehrsystem oder zu Allergien kommen. Ein Luftzug kann beispielsweise unmittelbar zu einer verstopften Nase führen.

Je nach Ursache, muss nach einer passenden Behandlung gesucht werden, um die Symptome zu lindern. Nicht immer ist es einfach, die Ursachen zu vermeiden, deshalb möchten wir dir heute ein Mittel zeigen, mit dem du die lästigen Symptome einer verstopften Nase in wenigen Minuten beseitigen kannst. 

Wie kann man eine rinnende, vertopfte Nase in wenigen Minuten behandeln?

Auch wenn es erstaunlich klingt – du kanns die rinnende, verstopfte Nase in nur einer Minute loswerden. Dabei hilft eine Akupressurtechnik der Traditionellen Chinesischen Medizin, die wir dir hier näherbringen möchten. Diese einfache Methode lindert verschiedene Schmerzen und öffnet gleichzeitig die Nase. 

Akupressur ist eine sehr wirksame Technik, bei der mit den Fingerspitzen Druck auf bestimmte Punkte des Körpers ausgeübt wird. Diese Technik wird drei Mal täglich ausgeführt:

  • 1. Druckpunkt: Ohrläppchen. 10 Mal sanft massieren.
  • 2. Druckpunkt: Hinter dem Ohrläppchen, am unteren Bereich, direkt unter dem Knorpel: 10 Mal drücken und wieder loslassen, ohne dabei direkt auf den Knorpel zu drücken.
  • 3. Druckpunkt: Über der Nasenwurzel, zwischen den Augenbrauen: Hier wird eine Minute lang ein leichter Druck ausgeübt. Dieser Punkt ist besonders hilfreich, um zu verhindern, dass sich die Nasennebenhöhlen entzünden oder austrocknen.
  • 4. Druckpunkt: Auf den Wangen, der Punkt befindet sich genau unter den Pupillen: Hier wird leicht nach oben gedrückt und danach losgelassen. Dieser Punkt hilft, die Nasennebenhöhlen zu befreien.
  • 5. Druckpunkt: Unterer Bereich der Nasennebenhöhlen: Die Fingerspitzen auf den unteren Teil der Nasennebenhöhlen platzieren und leicht mit kreisender Bewegung drücken. 10 Mal wiederholen.