Du legst öffentliche Toiletten mit WC-Papier aus? Aus diesem Grund bringt das nichts.

Entgegengesetztes Resultat!

Das hat bestimmt schon jeder von uns mal gemacht: auf der öffentlichen Toilette die Klobrille mit WC-Papier auslegen. Das fühlt sich doch etwas hygienischer an, schließlich saßen da schon so viele Menschen drauf! 

 

Toilettenpapier auf der Klobrille auslegen, ist das wirklich so viel hygienischer?

Öffentliche Toilette
Die meisten Menschen mögen es nicht, auf öffentlichen Toiletten ihr Geschäft zu erledigen. Viel lieber ist es, sich zuhause auf die eigene und vor allem saubere Toilette zu setzen. Schließlich teilen sich tausend Fremde eine öffentliche Toilette, also muss sie doch voller Bakterien und Schmutz sein. Das stimmt aber nicht ganz. Wusstest du, dass eine Toilette gar nicht zo viele Bakterien hat, wie man denkt? Ein durchschnittliches Schneidebrett hat 200 Mal mehr Fäkalien als eine Klobrille. Noch viel schlimmer ist ein Schwamm, der rund 200.000 Mal mehr Bakterien als eine Toilette hat.

Bakterien
Was man auch im Kopf behalten sollte ist, dass Bakterien nicht so schnell in unseren Körper gelangen können, wie man denkt. Die Befürchtung, dass man sich sofort mit irgendetwas infiziert, sobald man sich auf einer fremden Klobrille setzt, ist Schwachsinn. Die Haut ist eine sehr umfangreiche und starke Barriere, durch die Bakterien nicht einfach dringen können. Es muss in erster Linie eine Wunde oder Öffnung in der Haut geben, damit die Bakterienreinkommen. Nur die Berührung reicht also nicht aus.

Klobrille und WC-Papier
WC-Papier hilft gegen Bakterien und anderen fiesen Kleberesten, oder? Leider nein! Wenn du Klopapier auf die Brille legst, dann wird es sogar noch schlimmer. Klobrillen sind nämlich schon mitdenkend entworfen worden: auf der glatten Oberfläche der Klobrille können sich Bakterien nicht gut vermehren oder ausbreiten und außerdem kommt die Klobrille in der Regel mit recht sauberen Pos in Berührung. Auf Pos leben gar nicht so viele Bakterien wie oft angenommen.

Keimschleuder
Klobrillen sind also nichtmal so dreckig wie gedacht und es wäre eigentlich nicht so schlimm, wie man denkt, wenn man einfach darauf sitzt. Zudem kommt, dass die Bakterien beim Spülen durch die Luft geschleudert werden und somit die ganze Kabine dreckig machen. Schließlich spült niemand in einer öffentlichen Toilette mit geschlossener Klobrille. Das heißt, das Klopapier, auf dem du dich setzt, enthält viel mehr Bakterien als die Klobrille selbst. Der Gedanke, man würde dadurch sauber bleiben, ist also komplett falsch und man verschwendet nur unnötig Papier.

 

Waschen
Die Gefahr auf öffentlichen Toiletten ist also nicht das Klo selbst. Man sollte stattdessen viel mehr darauf achten, seine Hände danach immer ordentlich zu waschen. Die größte Gefahr besteht nämlich darin, sich danach mit verdreckten Händen in Mund, Nase und Augen zu fassen. Dadurch gelingen Bakterien sofort in den Körper. Es reicht also vollkommen aus, über die Klobrille zu schweben und anschließend die Hände mit Seife zu waschen. Seiht die Toilette ordentlich aus, könnt ihr euch das Abdecken ruhig sparen!

239 total views, 2 views today

11Shares