Diesen Fehler sollten Sie bei Ihrer Sonnencreme bitte nie machen!

48 total views, 1 views today

Es kann kaum etwas Schöneres geben, als die ersten wirklich warmen Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren? Bevor es aber zum ersten Grillfest, zum ersten Tag am See oder zum ersten Spaziergang in der prallen Sonne geht, heißt es: Eincremen! Schließlich ist die Haut gerade jetzt noch sehr empfindlich. Viele von uns greifen dabei einfach zur Sonnencreme aus dem vergangenen Jahr.

Sie glauben, alles richtig gemacht zu haben? Leider falsch! Denn: Möglicherweise wird Ihnen die Sonnencreme aus dem vergangenen Jahr nicht mehr ausreichend Schutz verleihen. Gefährliche Verbrennungen und auch dauerhafte Hautschäden, wie zum Beispiel Hautkrebs, können die Folge sein.

Im Durchschnitt ist eine Sonnencreme laut Verpackungsangabe etwa 12 Monate nach dem Öffnen wirksam. Sie können also davon ausgehen, dass die Sonnencreme aus dem vergangenen Jahr nicht mehr wirksam ist! Es gilt: Je älter die Tube, desto geringer der Schutz.

Kleiner Tipp: Schreiben Sie das Datum, an dem Sie die Tube geöffnet haben, auf die Verpackung, um sicher zu gehen!

Doch dieser Richtwert allein ist kein Versprechen, dass die Creme auch hält, was sie verspricht. Sie sollten Ihre Sonnencreme nie lange in der Sonne oder im Auto liegen lassen. Auch das kann die Wirksamkeit beeinträchtigen.

Wenn es doch mal zum Sonnenbrand kommt, ist Pflege das höchste Gebot! Verwenden Sie regelmäßig Feuchtigkeitscreme – insbesondere mit Aloe Vera. Das unterstützt die Haut beim Heilen.