Diese Fehler zerstören jede Beziehung der Familie

51 total views, 1 views today

Menschen machen Fehler, aber Menschen können auch aus Fehlern lernen.

In Beziehungen gibt es ganz klassische Fehler, die in der Regel dazu führen, dass die Beziehung Schaden nimmt oder gar zerbricht.

Erkenne die Fehler rechtzeitig und begehe sie erst gar nicht!

Die Falle der Fehler

Im Prinzip kennen wir unsere Fehler, jedoch fällt es uns schwer, diese an uns selbst wahrzunehmen und daran zu arbeiten, um uns selbst zu verbessern.

Wir begehen Fehler im täglichen Umgang mit anderen Menschen – nicht nur in Liebesbeziehungen und Familien! Besonders häufig treten diese sechs Fehler in Familien auf:

Beleidigungen

Wie schnell ist eine Beleidigung ausgesprochen und wie schwer wiegt sie bei dem, der sie empfängt! Und nicht nur Beleidigungen, auch unangebrachte Kritik kann wie eine Beleidigung wirken und die Beziehung durch ihr Gewicht belasten.

Viel zu oft kommt es vor, dass in der „Hitze des Gefechtes“ in verbalen Auseinandersetzungen stark verletzende Worte fallen!

Dieser Fehler passiert uns allen irgendwann einmal, jedoch vergessen wir dabei, wie lange es dauert, den durch solch verletzende Worte entstandenen Schaden wieder zu reparieren.

Wenn du also Kritik an jemandem üben möchtest, so tue das wohl überlegt und nicht in einer hitzigen Diskussion.

Wähle deine Worte mit Sorgfalt aus und merke dir einen Leitsatz: es ist besser, nichts zu sagen, als das Falsche!

Klatsch & Tratsch

Klatsch, Tratsch und Lästereien sind in der Regel nur für diejenigen lustig, um die es dabei nicht geht.

Kommt einer unbeteiligten Person dieser Klatsch und Tratsch zu Ohren, ist schnell „Schluss mit lustig“, denn solche Worte sind in der Regel für Betroffene alles andere als schön.

Wird innerhalb einer Familie gelästert, so bilden sich schnell zwei Lager.

Dabei kommt es nicht darauf an, wer auf wessen Seite steht, sondern darauf dass die Person, über die gelästert wird, alleine zwischen beiden Lagern steht und die Bindung an den Rest der Familie, den Freundeskreis oder Beziehung verliert.

Das ist ein erster Schritt zur Aufsplittung und ein grober Fehler in jeder Art von Beziehung.

Mangelnde Einbeziehung

Wenn ständig Dinge ohne die eine oder andere Person unternommen werden, Personen von Entscheidungen ausgeschlossen werden oder nicht gefragt werden, so sind dies Fehler, die schnell zu einer Art „Außenposition“ der ausgeschlossenen Personen führen.

Meist geschieht dies unbewusst, weil betroffene Familienmitglieder zu alt, zu jung, zu klein oder in anderer Art „ungeeignet“ erscheinen, doch die Kraft dieses Fehlers und dieser Art von Ausgrenzung kann groß sein.

Jeder hat seinen Platz in der Familie und so sollte bei gemeinsamen Aktivitäten auch jeder Platz darin finden – und sei es nur als passiver Zuschauer, der mit Elan den Rest der Familie anfeuert!

Bevor du den Fehler begehst, frage die betreffende Person, ob sie Teil sein möchte oder nicht. Stelle die Frage aber so, dass die Antwort nicht vorgegeben ist, sondern offen bleibt.

Eifersucht, Neid und Lügen

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, doch immer wieder werden diese offensichtlichen Fehler begangen.

Insbesondere zwischen Kindern ist Eifersucht ein weit verbreitetes Phänomen, aber auch unter Erwachsenen kann Eifersucht und Neid wie Gift einen Keil zwischen Familienmitglieder treiben.

Dass Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit zu den Grundsäulen einer harmonischen Familie und Beziehung gehören, sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, jedoch wird allzu gerne Neid und Eifersucht durch Lügen entfacht und unterstützt.

Vermeide Sätze wie „ich habe gehört, dass…“ und entkräftige unwahre Behauptungen, die Neid und Eifersucht nur nähren könnten!

Fehlende Akzeptanz

Jeder Mensch ist anders und es wäre ein Fehler zu glauben, in einer Familie seien alle gleich.

Kein Ei gleicht dem anderen und so gibt es innerhalb einer Familie so verschiedene Charaktere und Persönlichkeiten wie Sandkörner am Meer.

Es wäre falsch, danach zu streben, alle zu „einer Familienperson“ zu vereinheitlichen und die gesamte Familie über einen Kamm zu scheren.

Magst du deinen Schwager nicht, so sind deine Nichten und Neffen nicht automatisch genauso unsympathisch wie er.

Hat deine Mutter ein Problem mit ihrer Mutter, so kann diese trotzdem eine gute Oma zu dir sein.

Lasse dich nicht davon beeinflussen, wenn einzelne Familienmitglieder die Persönlichkeit anderer Personen nicht akzeptieren können!

Nicht verzeihen oder entschuldigen

Streit kommt in den besten Familien vor. Der Fehler liegt oft darin, nach Auseinandersetzungen nicht zu verzeihen oder um Entschuldigung zu bitten.

Immer häufiger kommt es vor, dass ein Streit unter den Teppich gekehrt wird und zur normalen Tagesordnung übergegangen wird, ohne dass man sich wieder verträgt und gegenseitig entschuldigt.

Kultiviere in deiner Familie das Verzeihen und Entschuldigen – umso leichter wird es dir und deinen Kindern auch im Umgang mit Menschen außerhalb deines Familienkreises fallen!