Die Simpsons: 13 Fakten zu den gelben Superstars

10 total views, 1 views today

Seit mehr als zwei Jahrzehnten zählen die Simpsons zum festen TV-Inventar. Lesen Sie hier, welches Simpsons-Zitat es ins Wörterbuch geschafft hat, wer der Vorgänger der Simpsons war und wie man mit den Simpsons Millionär wird.

Sie sind wohl die chaotischste Familie der Welt: die Simpsons. Das sind der faule, fresssüchtige und durchgeknallte Homer, seine blauhaarige und moralische Frau Marge sowie die drei Kinder. Der permanent Streiche spielende Bart, die hochintelligente Lisa und die ewig nuckelnde Maggie. Die Zeichentrickserie spielt in der fiktiven Stadt Springfield. Dort richten die fünf Simpsons allerlei Chaos an. Sie leben ihren eigenen Way of Life.

Die Serie besteht nicht nur aus den fünf Simpsons. Mehr als 2000 Charaktere mehr oder weniger fester Bestandteil der Serie, mehr als 500 von ihnen besitzen sogar einen Namen. Der “Stamm” besteht aus mehr als 150 Charakteren. Mit “Es Weihnachtet sehr” und damit der ersten Episode fing in den USA 1989 alles. Damals konnte noch keiner ahnen, dass sich die Simpsons zu echten Weltstars entwickeln würden. In Deutschland machte die fünfköpfige Familie 1991 ihre ersten Schritte im ZDF. Seit 1994 laufen die gelben Männchen mit ihren vier Fingern bei ProSieben. Bisher wurden mehr als 500 Episoden produziert.

Die Erfolgsserie kann mehr als 24 Emmy-Awards und einen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood für sich verbuchen. Die Simpsons hielten lange Zeit auch mehrere Rekorde im Guinness Buch, unter anderem für die am längsten laufende Sitcom zur Prime Time (inzwischen abgelöst durch die Flintstones).

2007 schrieben die Macher um Matt Groening die Erfolgsgeschichte mit “Die Simpsons – der Film” fort. Laut “insidekino.com” sahen den Film in Deutschland in der ersten Woche fast 2,5 Millionen Kinogänger. Nach nur elf Tagen knackten die Simpsons die drei-Millionen-Marke. Nach gut einer Woche wurden in den USA bereits mehr als 100 Millionen Dollar eingenommen.

Eines der häufigsten Zitate von Homer ist sein “Nein!”. Die Englische Version “D’oh” ist dabei besonders stark verankert. Das “D’oh” wurde 2001 in das Oxford Dictionary aufgenommen. Jede Episode der Simpsons beginnt mit einem veränderten Intro:

Das Intro endet immer auf der Couch der fünf Hauptdarsteller, die Handlung ist dabei  immer eine andere. Der sogenannte Couch-Gag variiert. Mal besuchen sie als Hobbits Mittelerde, mal treten sie in einer Zirkusmanege auf, mal fehlt jemand auf der Couch. Der Couch-Gag dauert fünf bis 46 Sekunden.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten zählen die Simpsons zum festen TV-Inventar. Lesen Sie hier, welches Simpsons-Zitat es ins Wörterbuch geschafft hat, wer der Vorgänger der Simpsons war und wie man mit den Simpsons Millionär wird.

1. Stimme 1 – Sie spricht Marge
Seit dem Tod von Elisabeth Volkmann im Jahr 2007 übernimmt Anke Engelke die Synchronisation von Marge. In Deutschland trat Marge mit neuer Stimme erstmals am 21. Januar 2007 in der Folge „Ein perfekter Gentleman“ in Erscheinung. Komikerin Engelke lieh Marge auch in „Die Simpson – Der Film“ ihre Stimme

2. Stimme 2 – SIE spricht Bart
Wenn Bart sein typisches „Ay, Caramba“ sagt, spricht in Deutschland eine Frau ins Mikrofon. Sandra Schwittau ist für die unverwechselbare Stimme von Bart zuständig. Die Synchronsprecherin ist zudem in vielen Hollywood-Filmen zu hören. Sie ist unter anderem die Stimme für Oscar-Preisträgerin Hillary Swank und Eva Mendes und sprach auch schon für Beyoncé Knowles und Renée Zellweger.

3. Gaststars – Agassi, Obama, Coldplay, Jagger und Co
Bei den Simpsons treten seit jeher viele internationale Größen in Erscheinung. Die Simpsons halten den Weltrekord für die meisten Gaststars in einer TV-Serie. Sportstars wie Andre Agassi oder Dennis Rodman waren schon in Gelb zu sehen. Die Schauspieler Daniel Radcliffe, Edward Norton, Mr. T und Luke Perry hatten ebenso Gastrollen wie der frühere britische Premierminister Tony Blair und WikiLeaks-Gründer Julian Assange. Musikalisch traten unter anderem Elton John, Mick Jagger, Coldplay, N‘Sync und die Red Hot Chili Peppers in der Kult-Serie auf.

4. Buch I – Mathematik bei den Simpsons
Die Simpsons und Mathematik passen irgendwie nicht zusammen – wirklich nicht? Der britische Bestsellerautor Simon Singh durchleuchtet in seinem Buch „Homers letzter Satz“ widmet sich der Springfield’schen Welt der Algebra. Er beleuchtet unter anderem wie Homer sich dem Fermat‘schen Satz widmet oder Lisa ein Baseballteam mit Hilfe der Statistik trainiert.

5. Buch II – Simpsons und Homosexualität
Autor Erwin In het Panius hat sich mit dem Thema Homosexualität bei den Simpsons auseinandergesetzt. In „Hinter den schwulen Lachern – Homosexualität bei den Simpsons“ analysiert er anhand der ersten 500 Folgen, welche Meinung die Simpsons zu gleichgeschlechtlichen Partnerschaften oder der Homo-Ehe stehen. Unter anderem geht der Autor auf die Einstellung diverser Simpsons-Charaktere ein.

6. Simpsons als Lego-Figuren
Nicht nur kleine Simpsons-Fans freuen sich über dieses Highlight: Homer und Co. sind bald auch als Lego-Figuren erhältlich – anlässlich des 25. Geburtstages der Serie. Als erstes Set wird es das Wohnhaus der fünfköpfigen Familie geben. Neben Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie bekommt auch Nachbar Ned Flenders seine eigene Figur. Laut dem dänischen Legokonzern sind weitere Simpsons-Figuren geplant. Das Lego-Haus soll am 1. Februar erscheinen und 199,99 Euro kosten.

7. Quiz I – Wer wird Millionär
Wer sein Wissen rund um die Simpsons testen möchte, kann bei einer Spezialvariante von “Wer wird Millionär?” antreten. Wie bei dem Original trennen die Teilnehmer 15 Fragen von der Million. Der Spieler mit dem Nickname „das homer buch sb“ liegt in der Bestenliste auf Rang eins. Er hat in nur 30 Sekunden die Million geholt.

8. Quiz II – zehn Fragen zu jeder Episode
Echte Fans können ihr wissen auch über die Seite die-simpsons.org testen. Unter der Rubrik „Interaktiv“ zu jeder Folge aus 14 Staffeln Fragen. Wüssten Sie, wie die Quote von Knecht Ruprecht beim Hunderennen in Folge “7G08 – Es weihnachtet schwer” steht? Und mit was bewirft Bart Rektor Skinner in „9F14 – Keine Experimente!”?

9. Ein Besuch im “echten” Springfield
In den Universal-Studios in Florida können Simpsons-Fans selbst einmal durch Springfield laufen. Der Freizeitpark hat den Zeichentrickfiguren einen Straßenzug gewidmet. Unter anderem sind hier Moe’s Taverne und eine Krusty-Burger-Filiale zu finden. Die Krusty Burger gibt es auch wirklich zu essen. Besucher können sich sogar vom Geschmack des „Duff Beer“ überzeugen.

10. Erfinder Matt Groening und die Namen
Simpsons-Erfinder Matt Groening hatte ein paar persönliche Inspirationsquellen für die Namensgebung der Simpsons-Charaktere. Wie er dem „Spiegel“ einst verriet, hieß sein Vater ebenfalls Homer. So nannte er auch seinen älteren Sohn. Bei Maggie und Lisa orientierte er sich an den Namen seiner Schwestern, bei Marge am Namen seiner Mutter.

11. Kürzesten Simpsons-Folgen jemals
Die Simpsons hatten einen Vorgänger: die Simpsons Shorts. Laut der Fanseite die-simpsons.org liefen 47 Episoden, verteilt auf drei Staffeln, der kurzen Simpsons von 1987 bis 1989 im Rahmen der Tracey Ullman Show. Eine Episode dauerte meist nicht länger als zwei Minuten.

12. Lied I – ein Song für Ralph
Die Rockgruppe „Bloodhound Gang“ widmete auf ihrem 2005 erschienenen Album „Hefty Fine“ dem Simpsons-Charakter Ralph Wiggum ein eigenes Lied, was auch „Ralph Wiggum“ heißt.

13. Lied II – Homer singt mit den „Ärzten“
Die Punkband „Die Ärzte“ haben sich für ihr 1998 erschienenes Album „13“ Unterstützung von Homer geholt. Homer spricht bei „Party stinkt“ die einleitenden Worte. Seine Aussagen stammen aus „Kampf dem Ehekrieg“ aus Staffel 20. „Da gibt es eine Sache, die ich Ihnen schon längst mal sagen wollte: (…) Du stinkst!“, sagt Homer am Anfang. In der Serie spricht er einen Gast auf seiner eigenen Party an. Zudem betont er am Ende des Liedes: „Ich musste raus aus den nassen Klamotten und rein in den trockenen Martini.“

Hier finden Sie weitere Artikel und Infos zu “Die Simpsons”.