Die besten Kräutertees gegen Nervosität und Angst

70 total views, 1 views today

Manchmal überfordert und das Leben mit Schwierigkeiten, Herausforderungen und alltäglichem Druck. Dadurch kann es zu Nervosität und Angst kommen – Reaktionen auf Anreize, die das Gehirn als Gefahr interpretiert.

Stress und Angst kann uns zwar zu mehr Kraft im Alltag verhelfen, solange diese im Rahmen bleiben, sobald sie diesen jedoch sprengen, kann es zu körperlichen und psychologischen Problemen kommen.

Wenn du das Gefühl hast, die Kontrolle zu verlieren, wenn du an Herzrasen, Schwindel oder schlechter Verdauung leidest, dann solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Professionelle Hilfe ist in diesem Fall ausschlaggebend.

Weißdorn zur Beruhigung von Nerven und zur Linderung von Angst

Weißdorn ist für seine entspannenden Eigenschaften bekannt. Darüber hinaus verbessert er die Durchblutung und den Herzrhythmus, um das Blut besser im ganzen Organismus zu verteilen.

Auch im Falle von leichter Angst oder an jenen Tagen, an denen du dich nervös fühlst ist diese Heilpflanze zu empfehlen.

Einnahme

  • Spezialisten für Heilkräuter empfehlen, Weißdorn als Tinktur einzunehmen. Diese kann in Reformhäusern oder auch in Apotheken erworben werden und ist normalerweise sehr wirksam.
  • Die Weißdorntinktur wird in natürlichem Fruchtsaft oder in Wasser aufgelöst (2 Tropfen der Tinktur auf 1 Glas Wasser).
  • Davon wird ein Glas täglich getrunken.

Gegenanzeigen von Weißdorn

  • Wenn du bereits Arzneimittel zur Behandlung von Arrhythmie oder Bluthochdruck einnimmst, solltest du auf Weißdorn verzichten.
  • Auch schwangeren Frauen ist diese Pflanze nicht zu empfehlen.
  • Du solltest es mit dieser Tinktur nicht übertreiben: Sie enthält Alkohol und kann deshalb zu Nebenwirkungen führen.

Melissentee für einen besseren Schlaf

Auch dieses Heilkraut ist für seine entspannende Wirkung sehr bekannt und beliebt. Melisse hilft bei mäßigem Stress, Schlaflosigkeit und Angst.

Darüber hinaus hat diese Pflanze krampflösende Eigenschaften, das heißt, dass sie hilft, Muskelspannungen und Nervosität, die sich im Magen konzentriert, zu erleichtern.

Einnahme

  • Du kannst täglich zwei Tassen Melissentee einnehmen. Insbesondere am Abend vor dem Schlafengehen wird dir dieser sehr gut tun.
  • Zur Zubereitung übergießt du einfach 1 Esslöffel Melisse (5 g) mit einer Tasse heißem Wasser (200 ml). Vergiss nicht, mit Honig zu süßen.

Gegenanzeige der Melisse

  • Schwangere Frauen sollten diese Art von Tees nicht ohne vorherige Absprache mit dem behandelnden Arzt einnehmen.
  • Wenn du Aufgaben mit maximaler Konzentration bewältigen musst, solltest du davor keinen entspannenden Tee trinken. Auch vor dem Autofahren oder der Arbeit an einer Maschine solltest du darauf verzichten.

Basilikum zur Beruhigung der Magennerven

Sehr oft konzentriert sich die Nervosität im Magen, unserem „zweiten Gehirn“. Basilikum ist zwar als Würzkraut für verschiedenste Speisen bekannt, kann jedoch auch in diesem Fall ausgezeichnet helfen.

Dieses Kraut enthält nämlich entspannende essentielle Öle, welche Magenschmerzen lindern und die Verdauung fördern. Bereite dir deshalb am besten nach jeder Mahlzeit eine Tasse Basilikumtee zu.

Einnahme

Einach einen Teelöffel Basilikum in einer Tasse Wasser 10 Minuten köcheln und danach weitere 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend empfiehlt es sich, den Tee mit Honig zu süßen, um die Resultate zu verbessern.

Gegenanzeigen von Basilikum

  • Wer an Gastritis oder Morbus Crohn leidet, sollte auf Basilikum verzichten, da die enthaltenen essentiellen Öle in diesem Fall eine negative Wirkung haben könnten.
  • Trinke nicht mehr als ein Glas täglich, nicht länger als über einen Zeitraum von 10 Tagen. Am besten ist es, Basilikumtee nur dann zu trinken, wenn du dich in einer Stressphase befindest oder die Nervosität im Magen groß ist (und die Beschwerden nicht auf Gastritis zurückzuführen sind).

Lindenblütentee für jeden Tag

Lindenblütentee ist ausgezeichnet, für alle die an Nervosität oder leichter Angst leiden. Er lindert Stress, hilft bei Magenbeschwerden, fördert den Schlaf, erleichtert Kopfschmerzen und schmeckt sehr angenehm. Darüber hinaus fördert er die Gesundheit der Atemwege.

Einnahme

  • Dieser Tee hat am wenigsten Nebenwirkungen, deshalb kannst du täglich 3 Tassen davon so lange du willst einnehmen. Du kannst dieses Getränk in deinen täglichen Ernährungsplan einbauen.
  • Einfach einen Teelöffel Lindenblüten mit einem Glas kochendem Wasser überbrühen und mit Honig süßen, um die entspannende Wirkung zu verstärken. Du wirst dich damit spürbar besser und ruhiger fühlen.

Gegenanzeigen für Lindenblütentee

Wie bereits erwähnt, hat diese Heilpflanze kaum Nebenwirkungen. In der Schwangerschaft oder wenn du Medikamente gegen Herz-Gefäß-Probleme einnimmst, ist es jedoch immer besser, zuerst den Arzt zu konsultieren.