Die 24-Stunden-Detox-Kur: So geht’s

83 total views, 1 views today

Für mehr Energie und ein besseres Körpergefühl: Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihrem Körper mit der 24-Stunden-Detox-Kur etwas Gutes tun können. So entgiften Sie im Schnelldurchlauf

Sie fühlen sich schlapp und ausgelaugt? In letzter Zeit haben Sie zu viel geschlemmt oder zu viel Alkohol getrunken? Machen Sie Ihren Körper wieder fit, stärken Sie Ihr Immunsystem und fühlen Sie sich einfach wieder wohl in Ihrem Körper.

Ein hilfreiches Detox-Programm muss sich nicht unbedingt über mehrere Tage hinaus gehen. Schon eine Turbo-Entgiftung kann tolle Ergebnisse erzielen. Das tolle: 24 Stunden zu entgiften kann wirklich jeder schaffen!

Was ist Detox?

Detox bedeutet den Körper zu entschlacken und zu entgiften. Es geht darum, den Körper zu bereinigen und Schadstoffe, sowie Gifte, die wir mit unserer alltäglichen Lebensweise dem Körper zuführen, auszuscheiden. Kurz: eine schlechte Ernährung, zu wenig Schlaf und vor allen Dingen Tabak- und Alkohol-Konsum sind letztlich Schuld für die Schadstoffe im Körper. Doch auch äußerliche Einflüsse sind für die giftigen Bestandteile verantwortlich, wie Umweltschadstoffe zum Beispiel.

All diese Dinge belasten den Körper und sorgen dafür, dass wir uns schlecht und müde fühlen, Schlafstörungen oder sogar Gelenk- und Muskelschmerzen haben. Detox soll dabei helfen, all diese schlechten Dinge aus dem Körper zu verbannen.

Wir zeigen, wie ein optimaler Entschlackungs-Tag aussieht:

Die Ernährung

  • Verzichten Sie an Ihrem Detox-Tag grundsätzlich auf gehärtetes Fett, Zucker, Salz, Weizen, Gluten und Hefe. Zudem sollten Sie die Finger von Alkohol, Koffein, Geschmacksverstärkern und allgemein von bearbeiteten Lebensmitteln lassen.
  • Noch dazu sind tierische Produkte, wie Milch, Eier, Fleisch und Wurst tabu.
  • Natürliche Produkte stehen während einer Detox-Kur im Vordergrund. Zum Mittagessen eignet sich zum Beispiel ein Kreta-Salat: 1/4 Gurke, 100 g Kirschtomaten (halbiert), 50 g Rucola und 1 EL Kalamata-Oliven (weitere Gemüsesorten nach Belieben, wie bspw. Paprika) in eine Schale geben. Mit einer Sauce aus 2 EL Orangensaft, 2 EL Gemüsebrühe, 1 TL Olivenöl und Pfeffer mischen.
  • Das allerwichtigste ist: viel Trinken! Besonders am Tag der Entschlackung kommen Sie an zwei bis drei Litern Wasser oder ungesüßtem Tee nicht vorbei. Fangen Sie direkt nach dem Aufstehen damit an.

Alltag und Bewegung

  • Neben der Ernährung ist auch eine leichte Bewegung sehr wichtig. Entscheiden Sie sich bei Ihrem Detox-Tag am besten für eine Sportart, die den Stoffwechsel anregt, wie Schwimmen, Gehen oder Laufen. Auch Dehnübungen oder eine kleine Yoga-Einheit können ihren Zweck erfüllen.
  • Mindestens genau so wichtig wie Ihre Bewegung ist auch ausreichender Schlaf von mindestens sieben Stunden. Das hilft nicht nur beim Entschlacken, sondern stärkt auch Ihre Muskelkraft und Ihr Immunsystem.