Die 11 paradiesischen Inseln, die am schnellsten verschwinden werden! Unfassbar, wie schnell einige Inseln vom Meer verschluckt werden.

308 total views, 1 views today

Das Wasser verschlingt allmählich alle Strände, die sich um die Republik der Seychellen befinden. Die Seychellen haben mit ungefähr 86500 Einwohner die kleinste Bevölkerung in dem afrikanischen Staat. Der Flughafen liegt nur 30 Meter über dem Meer.
Seychellen

#10 die Malediven sind auch in Gefahr!
Eines der beliebtesten Urlaubsinseln sind die Malediven, die durch den zunehmenden Meeresspiegel bedroht sind. Alle 1100 Inseln und die 300000 Einwohner leben in großer Gefahr, da die Insel sich bereits nur noch 1,3 Meter über dem Meer befindet. Wissenschaftler behaupten, dass die Inseln von den Malediven innerhalb eines Jahrhunderts schon verschwunden sein können.
Malediven

#9 Kiribati kann innerhalb von 35 Jahren verschwinden!
Der Präsident der Republik von Karibati, Anote Tong verhandelt mit der Regierung der Fidschi-Inseln über den Kauf von 5000 Hektar ihres Landes, damit man die 100000 Bürger der verschwindenen Insel verlegen kann. Dennoch ist der steigende Meeresspiegel nicht das einzige Problem der Insel. Außerdem fehlt Kiribati frisches Trinkwasser.
Kiribati

# 8 Salomon-Inseln: Ein weiterer paradiesischer Ort, der vom Wasser verschluckt werden kann!
Die Salomon-Inseln sind eine Gruppe von über tausend kleinen Inseln in Ozeanien. Natürlich werden die Inseln nicht über Nacht verschwinden, aber die Wissenschaftler haben die ersten Anzeichen von Küstenerosion entdeckt.
Salomon Inseln 1

Salomon Inseln 2

# 7 Tuvalu: Das 4. kleinste Land auf der Welt!
Tuvalu befindet sich im Pazifischen Ozean. Der höchste Punkt von Tuvalu ist weniger als 5 Meter über dem Meeresspiegel, während der größere Teil des Gebietes weniger als 1 m über dem Meeresspiegel ist. Die Hauptprobleme der Ellice-Inseln sind der Mangel an Frischwasser und der steigende Meeresspiegel.
tuvulu

#6 die Torres-Strait-Inseln: der Ozean ist der Hauptfeind der Torres-Strait-Inseln!
Die Torres-Strait-Inseln sind eine Inselgruppe in der Nähe von Australien und Neu-Guinea. Von allen 274 Inseln werden nur 14 von Menschen bewohnt. Die Bewohner der Torres-Strait-Inseln fühlen sich ziemlich unwohl auf dieser wunderschönen Insel, da diese durch den steigenden Meeresspiegel bedroht wird.
Torres Strait Inseln

#5 Carteret-Inseln: ein verlassenes Paradies
Diese Inseln in Papua-Neuguinea sind voraussichtlich unter den salzigen Wasser des Pazifischen Ozeans bis 2015 verschwunden. Alle Bewohner der Carteret-Inseln wurden in sichere Gebiete verlegt. Ehemalige Bewohner dieser Inseln sind jetzt „die ersten Klimaflüchtlinge“.
Carteret Insel

#4 Tegua: eine einsame Insel!
Aufgrund des stetig steigenden Meeresspiegels und der ständigen Überschwemmungen wurde die Insel von ihren Bewohnern aufgegeben. Alle 100 Menschen wurden evakuiert und an einen sicheren Ort verlegt.
Tegua

# 3 Palau
Die Republik von Palau befindet sich im Südwesten der Philippinen. Diese Gruppe von acht großen und 250 kleinen Inseln, ist heute in Gefahr, da die Erhöhung des Meerwassers ein nicht-stoppender Prozess ist. Johnson Toribion, der Präsident von Palau nannte dieses Verfahren „Ein sich langsam bewegender, aber unaufhaltsamer Tsunami“.
Palau

#2 die Marshall-Inseln, das Verschwinden ist unvermeidlich!
Früher oder später werden die Marshall-Inseln durch das Meer verschluckt werden. Die Inseln, die weniger als einen Meter über dem Meeresspiegel liegen, sind von Wissenschaftlern sehr schnell zum Verschwinden verurteilt worden.
Marshall Inseln

#1 – Mikronesien
Mikronesien ist ein Teilbereich von Ozeanien. Das steigende Niveau des Meerwassers untergräbt und zerstört die Korallenriffe und Nahrungspflanzen, was Mikronesien unbewohnbar macht.
Micronesia

Teilt diesen Artikel, damit Ihr die Möglichkeit bekommt, diese Inseln noch anzugucken bevor sie verschwinden! Ebenso versucht Euren CO2-Verbrauch zu reduzieren, damit der Klimawandel nicht so schnell voranschreitet und man noch viel von solchen paradiesischen Inseln hat!