Deine Hände sagen dir, wie viel du essen sollst

51 total views, 1 views today

Bei einer gesunden Ernährung spielt die tägliche Menge der verspeisten Lebensmittel eine wichtige Rolle.

Viele teilen sich die Nahrungsmittel in genaue Portionen ein, doch manchmal ist es gar nicht so einfach abzuschätzen, welche Menge eines Lebensmittels man tatsächlich verspeisen sollte.

Ernährungsexperten empfehlen im Allgemeinen kleine Mengen, die jedoch mehrmals täglich eingenommen werden sollten. Trotzdem entscheiden sich viele für wenige, dafür relativ üppige Speisen. 

Es gibt eine ganz einfache Methode, mit der du die Mengen der empfohlenen Nahrungsmittel schnell messen kannst. Du benötigst dafür nur deine Hände.

Mit dieser Methode wirst du keine Fehler mehr machen. Mit den Händen kannst du nämlich genau bestimmen, wie viel du von den einzelnen Nahrungsmitteln essen solltest. 

Wie kann man mit den Händen die empfohlenen Portionen bestimmen?

Du weißt sicher, dass man an den Händen verschiedene Charaktereigenschaften oder Anzeichen für Krankheiten ablesen kann. Doch diese sind auch für andere Zwecke sehr hilfreich.

Heute erfährst du, wie du mit deinen Händen die empfohlenen Mengen an Nahrungsmitteln bestimmen kannst. 

Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

Die Ernährung „in der Hand haben“

Diese Methode zur Bestimmung der Mengen der Nahrungsmittel wurde auf der amerikanischen Webseite Guard Your Health veröffentlicht.

Sie ist sehr beliebt, da damit eine ausgeglichene Ernährung ganz einfach wird und man nicht auf Wunderdiäten zurückgreifen muss.

Diese Methode beruht auf der Tatsache, dass Übergewicht durch zu große Portionen zustande kommt, wobei die Hände verwendet werden, um die richtigen Mengen zu bestimmen.

Du solltest beispielsweise nicht mehr Fleisch verspeisen, als die Größe deiner Handfläche, die Menge der Kohlenhydrate sollte Volumen der geballten Faust nicht überschreiten.

Die meisten Ernährungsexperten sind sich darin einig, dass es sich hier um eine interessante Möglichkeit handelt, klarzustellen, dass die Ernährung an jede Person einzeln angepasst werden muss. 

Das Volumen einer geballten Faust

Diese Einheit wird verwendet, wenn es sich um Nahrungsmittel handelt, die reich an Kohlenhydraten sind. Beispiele dafür sind:

  • Pasta
  • Reis
  • Kartoffeln
  • Brot

Eine Handvoll

Es wurde festgestellt, dass eine Handvoll das richtige Maß für das täglich empfohlene Obst darstellt.

Die Handfläche vom Gelenk bis zum Beginn der Finger gibt auch Aufschluss darüber, wie viele proteinhaltige Nahrungsmittel (wie beispielsweise Linsen) empfohlen werden.

Die Größe von zwei Händen

Wenn du beide Hände wie eine Schale zusammenführst, hast du das perfekte Maß für das täglich empfohlene Gemüse.

Die Größe von Zeige- und Mittelfinger

Die Größe von Zeige- und Mittelfinger zusammen sagt dir, wie viel Käse du an einem Tag verzehren kannst. 

Die Größe des vordersten Gliedes des Daumens

Die Menge, die dieser Größe entspricht, wird für Fett und Zucker empfohlen.

Beide sollten im Laufe des Tages nur in geringen Mengen eingenommen werden.

Weitere Empfehlungen, um nicht in Übermaßen zu essen

Die Hand-Diät, wie diese Methode auch genannt wird, ist zwar sehr hilfreich, um schnell die Mengen der empfohlenen Lebensmittel zu messen, doch auch andere Maßnahmen sollten berücksichtigt werden.

Es empfiehlt sich beispielsweise zusätzlich folgende Tipps umzusetzen:

  • Auf Pommes Frites, Fast Food und Fertiggerichte verzichten.
  • Die empfohlenen Mengen auf der Produktbeschreibung beachten.
  • Weniger Süßes essen, da Zucker süchtig macht.
  • Das Essen in kleinen Tellern servieren und kleinere Mengen vier bis fünf Mal am Tag verspeisen.
  • Sich beim Essen nicht vom Fernseher, Computer, Handy oder anderen Dingen ablenken lassen.
  • Sich für jedes Essen mindestens 20 Minuten Zeit nehmen. An einem ruhigen, lärmfreien Ort speisen.
  • Bei jeder Hauptmahlzeit Gemüse essen. Der Teller sollte zur Hälfte mit verschiedenen Gemüsesorten gefüllt sein.
  • Regelmäßig mäßigen Sport treiben.
  • Mehr Wasser und kalorienarme Getränke trinken.

Wie du siehst, kannst du an deiner Ernährung sicher einiges verbessern und die Portionen ganz einfach und schnell messen.

Anfangs fällt das zwar gar nicht leicht, doch mit der Zeit gewöhnt sich der Körper an die kleineren Mengen. Hast du Lust, mit der Hand-Diät noch heute zu beginnen?