Das passiert, wenn du jeden Tag einen Ingweraufguss auf nüchternen Magen trinkst

119 total views, 1 views today

Tees können sehr viel für die Gesundheit tun. Es handelt sich nicht nur um ein gesellschaftliches Getränk am Nachmittag oder um einen Magenfüller bei einer Abnehmdiät.

Die Wissenschaft hat herausgefunden, dass Tees auf nüchternen Magen besonders wirksam sind.

Der Grund dafür ist, dass der Magen am Morgen leer ist und Wasser oder Tee den Körper deshalb darauf vorbereiten kann, Nährstoffe besser aufzunehmen. 

Wichtig ist, die richtige Wahl zu treffen. Doch wie wird dies am besten gemacht? Wann muss die Leber gepflegt werden, wann der Darm oder die Gelenke, welcher Tee hilft bei Migräne am besten?

In unserem heutigen Beitrag empfehlen wir dir, jeden Tag einen Ingweraufguss auf nüchternen Magen zu trinken – eine ausgezeichnete Option!

Es handelt sich um eine hervorragende Alternative, die für die Allgemeingesundheit sehr zu empfehlen ist, denn der Ingweraufguss ist für den ganzen Körper sehr gesund. 

Ingweraufguss: Vorteile einer täglichen Tasse auf nüchternen Magen

Sehr viele Frauen profitieren von diesem einfachen Hausmittel, denn es hilft beispielsweise gegen Flüssigkeitseinlagerungen im Gewebe ausgezeichnet.

Darüber hinaus wirkt der Ingweraufguss entzündungshemmend und ist deshalb perfekt, um Menstruationsschmerzen zu lindern.

Außerdem können damit Übelkeit und Unwohlsein während der Schwangerschaft gelindert werden. 

Anschließend schauen wir uns all die positiven Eigenschaften etwas genauer an.

Verbesserung der Verdauung

Ingwer fördert die Aufnahme von Nährstoffen und unterstützt gleichzeitig die Ausleitung von Schadstoffen.

Unglaublich, dass ein einfacher Aufguss eine so tolle Wirkung haben kann, die für die Gesundheit grundlegend ist.

Damit können ein Schweregefühl und zu viel Säure verhindert und die Ansammlung von Fett und Glukose reduziert werden. 

So fällt Abnehmen einfacher und gleichzeitig können gesunde Nährstoffe besser aufgenommen werden.

Fördert die Ausleitung von Flüssigkeitseinlagerungen

Wasser ist zwar für den Organismus unentbehrlich, doch dieses wird nicht immer gut aufgenommen.

Manchmal macht es den Nieren durch Hormonschwankungen, Durchblutungsstörungen oder das lange Verweilen in der gleichen Haltung zu schaffen.

Ein Ingweraufguss optimiert jedoch die Nierenfunktion, so erhält dieses Organ ausreichend Energie und kann die besser synthetisierten Elemente effektiver verarbeiten.

Vorsorge gegen Diabetes

Ingwer kann helfen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren und so Diabetes vorbeugen.

Damit können Hypoglykämie (Unterzuckerung) und Hyperglykämie (Überzuckerung) vermieden werden.

Auch Diabetiker, die Insulin spritzen müssen, können Ingwer meist einnehmen, sie sollten jedoch davor auf jeden Fall ihren Arzt konsultieren.

Lindert Schmerzen

In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird Ingwertee verwendet, um Schmerzen zu lindern. In der westlichen Medizin wird in diesen Fällen meist Ibuprufen verordnet.

Mit Ingwertee werden Schmerzen gelindert, ohne dadurch den Magen oder die Leber zu belasten.

Trinke jeden Tag eine Tasse auf nüchternen Magen, denn die Wirkung ist nicht unmittelbar sondern erst nach einiger Zeit zu spüren. 

Die Organe werden dadurch allmählich vorbereitet und nicht wie bei herkömmlichen Medikamenten plötzlich belastet.

Ingwer ist deshalb ideal in der Behandlung chronischer Schmerzen und auch bei Menstruationsbeschwerden.

Übelkeit in der Schwangerschaft behandeln

Der Ingweraufguss kann auch in der Schwangerschaft von großer Hilfe sein, denn wie bereits erwähnt, ist er ein ausgezeichnetes Mittel gegen Übelkeit.

Viele der Beschwerden, die während der Schwangerschaft auftreten, stehen mit der Verdauung in Verbindung: 

  • Sodbrennen
  • Übelkeit
  • Schwellungen

All diese Leiden hängen mit der Verstoffwechslung der Nahrungsmittel zusammen. Deshalb wird Ingwertee in diesen Fällen sehr häufig verwendet.

Nebenwirkungen durch das Trinken eines Ingweraufgusses auf nüchternen Magen

Trotz all der Vorteile, ist Ingwer nicht immer zu empfehlen. Personen, die an folgenden Krankheiten leiden, sollten darauf verzichten:

  • Magengeschwür
  • Morbus Crohn
  • Gastritis
  • Frauen mit sehr starker Menstruation.

Solltest du an Diabetes leiden, ist es auf jeden Fall ratsam, zuerst deinen Arzt zu fragen, ob du Ingwer einnehmen kannst oder ob diese Wurzel die Wirkung deiner Medikamente beeinträchtigen könnte.

Auch bei Herz-Gefäß-Krankheiten solltest du zuerst Rücksprache mit deinem Arzt halten.

Ingwer hat zahlreiche Vorteile. Er reguliert alle Körperorgane und beugt so verschiedenen Beschwerden vor. 

Hast du Lust, auch davon zu profitieren, indem du jeden Morgen auf nüchternen Magen eine Tasse Ingwertee trinkst?