Das natürliche Antibiotikum

639 total views, 2 views today

Ein natürliches Antibiotikum

Es ist eine traurige Tatsache, dass wir immer resistenter gegen Antibiotika werden. Experten warnen, dass zukünftig alle 3 Sekunden ein Mensch an einer tödlichen Infektionen sterben könnte. Die Menschen denken niemals daran, Infektionen auf natürliche Weise zu behandeln, sie tätigen lieber einen Arztbesuch nach dem anderen. Doch wir sollten verstehen, dass wir dadurch viel mehr Schaden nehmen als das es uns gut tut. Denn sobald wir wirklich ein Antibiotikum brauchen, wird es nicht mehr wirksam sein. Die Wahrheit ist, dass die besten Antibiotika nicht aus einem Labor kommen, sondern von der Natur bereitgestellt werden.

Hier die Expertenmeinung lesen (Englisch)

Antibiotisches Tonikum

Dieses kraftvolle Tonikum reicht bis in das mittelalterliche Europa zurück. Diese Tinktur ist eigentlich ein Antibiotikum, das Bakterien tötet, Doch nicht nur das, es ist auch ein starkes Antivirus und Antimykotikum. Durch die starken Inhaltsstoffe der Lebensmittel, erhöht das Tonikum die Durchblutung und den Lymphfluss in allen Teilen des Körpers. Dieses natürliche und pflanzliche Heilmittel ist die beste Wahl für fast jede gesundheitliche Behandlung. Es hat unzähligen Menschen geholfen, chronische Erkrankungen und Krankheiten zu bekämpfen; z. B. gegen Viren, Bakterien, Parasiten und Pilze. Das Potenzial der Tinktur wird oft unterschätzt. Also warum versucht ihr nicht einfach mal, euer Immunsystem auf natürliche Art zu stärken?

Das Rezept

Zutaten

  • 700 ml Bio Apfelessig – Senkt Cholesterinwerte und reguliert den Blutdruck.
  • 2 gehackte Knoblauchknollen – Bekämpft schädliche Bakterien und Pilze aller Art.
  • 2 gehackte Zwiebeln – Verstärkt die Wirkung des Knoblauchs.
  • 3 gehackte Chillischoten – Hemmt Entzündungen, lindern Schmerzen und kurbelt den Stoffwechsel an.
  • 3 Stücke Ingwer oder geriebener Ingwer – Hemmt Entzündungen, lindern Schmerzen und kurbelt den Stoffwechsel an.
  • 5 EL Meerrettich – Verbessert die Blutzirkulation und befreit die Atemwege.
  • 6 EL Kurkumapulver – Bekämpft Infekte, reduziert Entzündungen, lindert Gelenkschmerzen und beugt Demenz vor.
  • Schale/Glas (Luftdicht)
  • Mixer

Zubereitung

Bitte bei der Zubereitung Handschuhe tagen („Aids-Handschuhe“)

  1. Alle Zutaten in einem Mixer kombinieren, mit Ausnahme des Essigs
  2. Ordentlichen mixen
  3. Die Mischung in eine größere Schale/Glas geben und dann den Essig hinzufügen
  4. Schale/Glas verschließen und gut schütteln
  5. Die Schale/Glas für 2 Wochen kühl und trocken lagern
  6. Mehrmals am Tag gut schütteln
  7. Nach 14 Tagen die Mischung durch ein Sieb laufen lassen und richtig ausdrücken, so dass nur die Flüssigkeit übrig bleibt
  8. Bitte darauf achten, den ganzen Saft auszupressen

Dosierung

Extrem scharf, bitte aufpassen!

Nehmt 1 Esslöffel der Mischung 5-6 mal täglich, wenn ihr euch krank fühlt oder bereits krank seid. Nehmt nur 1 Esslöffel täglich, um das Immunsystem zu stärken. Verdünnt die Mischung nicht, da dies die Wirkung abschwächt.

Kleiner Tipp: Um das brennende Gefühl zu regulieren, könnt ihr z.B. eine Orangen- oder Zitronenscheibe essen.



So wird die Mischung zubereitet



Quelle
http://www.bbc.com/news/health-36321394