Darum kann Nasenhaare ausreißen zum Tod führen

19 total views, 1 views today

Neben denen an Ohren und Rücken gehören Nasenhaare zur unbeliebtesten Körperbehaarung. Wenn sie aus der Nase ragen, ist das wirklich unästhetisch. Grund für viele, sie zu beseitigen. Aber wussten Sie, dass das Auszupfen tödlich enden kann?

Entzündungen in der Nase können lebensgefährlich sein

HNO-Ärzte und der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte warnen davor, Nasenhaare einfach auszureißen. Denn dadurch können sich die Stellen entzünden. Das kann Folgen haben:

  • Furunkel
  • Infektionen
  • Lebensgefährliche Erkrankungen (Hirnhautentzündung, Abszesse)

Nasenhaare (lat. Vibrissae) sind das letzte Glied in einer Kette, die die Nase über Blut- und Lymphbahnen mit dem Gehirn verbindet. Die Stellen an den Haarfollikeln (darin befindet sich die Haarwurzel) können sich schnell entzünden, zumal dort Keime lauern, die im schlimmsten Fall tödliche Infektionen im Gehirn auslösen können.

Im “Danger Triangle”, also zwischen Nase und Mundwinkeln, raten Mediziner allgemein davon ab, Pickel auszudrücken oder gar kleine Wunden zu verunreinigen.

Nasenhaare erfüllen wichtigen Zweck

Schmutzpartikel und Staub nehmen wir über unser Riechorgan auf. Die Nasenhaare sind das Schutzschild gegen diese Schmutzpartikel, denn vor allem die vorderen Nasenhaare filtern sie heraus damit sie nicht in die Lunge geraten.

Als Vertreter für warnende Mediziner beschreibt der HNO-Arzt der New York University, Dr. Erich Voigt, eine weitere Gefahr, die das Ausreißen der Nasenhaare birgt: Entfernen Sie die Haare, berauben Sie sich des Schutzschildes und laufen Gefahr, dass sich Kleinstteilchen mit der Atemluft bis in Ihre Lunge gelangen.

Zudem funktionieren Nasenhaare auch wie eine Art Grenzstation für winzige Insekten oder Parasiten, die beispielsweise beim Fahrradfahren zu einem lästigen Problem werden können. Für sie ist Endstation an den Nasenhaaren, vorausgesetzt Sie haben sie nicht ausgerissen.

So entfernen Sie die Nasenhaare richtig

Störend wird die Nasenbehaarung, wenn sie zu lang wächst und aus der Nase herausguckt. Einzelne Nasenhaare können immerhin mehrere Zentimeter lang werden. Mediziner raten in diesem Fall, die Haare vorsichtig mit einem elektrischen Trimmer zu kürzen.

Dabei sollten Sie sie nur soweit kürzen, wie unbedingt notwendig ist. Denn die scharfen Klingen können kleine Wunden in der Nasenschleimhaut verursachen. Sie können zum Kürzen auch eine abgerundete Nagelschere nutzen.

Es gilt also: Nasenhaare nicht zu sehr kürzen, dann klappt es auch wieder mit der Optik und die Schutzfunktion bleibt erhalten.