Chiasamen: Naturheilmittel gegen Verstopfung

43 total views, 3 views today

Chiasamen sind in letzter Zeit zu einem Trendnahrungsmittel geworden. Viele nutzen die wertvollen Eigenschaften dieser Samen, um verschiedene gesundheitliche Aspekte zu verbessern.

Dieses Produkt, das leicht nussig schmeckt, enthält wichtige Vitamine, Mineralien und essentielle Fettsäuren, die uns helfen, gesund abzunehmen, den Cholesterinspiegel zu reduzieren und Verdauungsstörungen, wie Verstopfung, vorzubeugen.

Wie andere Samen auch, sind Chiasamen sehr reich an Ballaststoffen und stimulieren deshalb die Darmtätigkeit. Deshalb sind sie gegen Verstopfung sehr hilfreich.

Warum wirken Chiasamen gegen Verstopfung?

Chiasamen enthalten Schleimstoffe, welche die Darmaktivität regulieren und den Appetit stillen, so kannst du die Einnahme unnötiger Kalorien verhindern.

Diese Samen zeichnen sich auch durch lösliche und unlösliche Ballaststoffe aus, die für eine korrekte Verdauung unentbehrlich sind und auch Verstopfung vorbeugen.

Unlösliche Ballaststoffe stimulieren die Darmperistaltik: Sie sind unverdaulich und fördern deshalb den Weitertransport der Nahrungsreste sowie deren Ausscheidung.

Lösliche Ballaststoffe binden Wasser und vergrößern das Stuhlvolumen. Das ermöglicht eine regelmäßige Darmentleerung.

Nährwerte der Chiasamen

Chiasamen enthalten wertvolle Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Diese können vom Körper selbst nicht hergestellt werden, sind jedoch insbesondere für das Herz-Kreislauf-System sehr wichtig.

Außerdem enthalten Chiasamen die Vitamine A, D, E und K sowie wichtige Mineralien, wie Eisen, Bor, Kalium, Kalzium und Phosphor.

Diese Wundersamen beinhalten doppelt soviel pflanzliches Eiweiß wie andere Samenarten und liefern Ballaststoffe und Antioxidantien.

Wie werden Chiasamen gegen Verstopfung angewendet?

Der regelmäßige Konsum von Chiasamen ist eine hervorragende Nahrungsergänzung, mit der die Darmfunktionen geregelt werden können. Um unerwünschte Wirkungen zu vermeiden, ist es wichtig, diese Samen korrekt einzunehmen.

Langsam beginnen

2 EL Chiasamen täglich reichen, um von den Vorteilen zu profitieren. Mehr ist nicht zu empfehlen. Du solltest jedoch langsam anfangen, um deinen Körper daran zu gewöhnen. Beginne mit 1-2 TL täglich.

Erhöhe die Wassereinnahme

Diese Samen benötigen die ausreichende Wassermenge, damit die Ballaststoffe ihre Wirkung entfalten können.

Deshalb ist es wichtig, mehr als gewöhnlich zu trinken. Du kannst zusätzlich zum Wasser auch natürliche Obstsäfte oder Tee trinken, um den Flüssigkeitsbedarf zu decken.

Weiche die Samen ein

Die Chiasamen werden vor dem Konsum in 1 Glas Wasser eingeweicht, so kannst du gegenteilige Effekte verhindern.

Weitere Einnahmeempfehlungen

  • Du kannst die Samen in Obst- bzw. Gemüsesäften oder Smoothies einnehmen.
  • Auch mit mandelmilch oder einer anderen Pflanzenmilch schmecken Chiasamen gut. Du kannst damit auch Pudding zubereiten.
  • Chiasamen eignen sich für die Herstellung von Brötchen, Keksen und anderen Backwaren.
  • Sie kombinieren auch perfekt mit Joghurt, Getreide, Hafer oder Salaten.

Heilmittel mit Chiasamen gegen Verstopfung

Um die Wirkungen gegen Verstopfung zu verstärken, können Chiasamen mit anderen darmaktivierenden Zutaten vermischt werden.

Zutaten

  • 10 g Chiasamen
  • 1 L Wasser
  • 6 Datteln

Zubereitung und Einnahme

  • Die Chiasamen im Wasser 10 Minuten lang quellen lassen.
  • Trinke davon je 1 Liter vormittags und 1 Liter abends.
  • Am Abend empfiehlt es sich, zusätzlich 6 Datteln zu essen, um die Behandlung zu unterstützen.

Chiasamen sind kein Wundermittel, eignen sich jedoch hervorragend als Nahrungsergänzung. Sie müssen regelmäßig, jedoch nicht täglich eingenommen werden, um davon zu profitieren.