Brokkolisuppe: gesundheitsfördernde Eigenschaften

196 total views, 1 views today

Brokkoli sollte regelmäßig in die Ernährung eingebaut werden, denn es handelt sich um ein sehr gesundes Gemüse. Deshalb empfehlen wir dir heute eine köstliche Brokkolisuppe.

Brokkoli gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse und ist eng mit Blumenkohl, Kohl und Rosenkohl verwandt.

Diese Gemüsepflanze ist sehr kalorienarm, liefert jedoch wertvolles Calcium und zeichnet sich auch durch krebshemmende Wirkstoffe aus.

Brokkoli ist in Abnehmdiäten sehr wichtig. Die von uns vorgeschlagene Suppe kann dir also helfen, an Gewicht zu verlieren.

Brokkoli: gesunde Quelle für Vitamine

Aus zahlreichen Studien geht hervor, dass Brokkoli eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C ist. 

Die renommierte Zeitschrift Time erwähnt beispielsweise Brokkoli in einer Liste der zehn wichtigsten Nahrungsmittel, die eine positive Wirkung auf die Gesundheit haben.

Brokkoli enthält nicht nur Vitamin C, sondern auch die Vitamine E und B6 sowie Sulforaphan, das gegen Krebs wirkt.

Darüber hinaus ist dieses Gemüse reich an Calcium, das bekanntlich für starke Knochen und auch beim Abnehmen eine wichtige Rolle spielt.

Andere Vorzüge von Brokkoli: Ballaststoffe

Brokkoli ist auch reich an Antioxidantien und enthält Gluthation, ein aktiver Wirkstoff, der das Immunsystem verbessert.

Die in diesem Gemüse enthaltenen Ballaststoffe helfen beim Abnehmen, da sie bei der Verdauung länger brauchen.

Sie sorgen auch für ein angenehmes Sättegefühl, das länger anhält.

Damit kann ebenfalls Verstopfung und anderen Darmbeschwerden vorgebeugt werden, denn durch die Ballaststoffe wird der Stoffwechsel des Verdauungsapparats verbessert.

Brokkolisuppe

Diese Brokkolisuppe wirkt aufgrund der Kombination von flüssigen und festen Zutaten stark sättigend.

Damit kannst du einfacher abnehmen und gleichzeitig dein Immunsystem verbessern.

In letzter Zeit wurde zwar Kohlsuppe sehr beliebt, um an Gewicht zu verlieren, doch diese Brokkolisuppe ist mindestens so vorteilhaft, wenn nicht noch mehr.

Vorzüge einer Diät mit Brokkolisuppe

  • Diese Suppe liefert wertvolle Antioxidantien, wie Vitamin C und E, Beta-Carotin, Flavonoide und Isothiozyanate. Vitamin C ist für die Kollagensynthese notwendig, dieses hält die Haut gesund und flexibel. Vitamin E schütz die Zellmembrane der Haut.
  • Brokkoli hat krebshemmende Eigenschaften. Die in diesem Gemüse enthaltenen Nährstoffe haben krebshemmende Eigenschaften und sind deshalb bei verschiedenen Krebsarten sehr zu empfehlen.
  • Darüber hinaus wirken sie entgiftend und helfen auch gegen Cellulite. Brokkoli enthält auch Selen, einen aktiven Wirkstoff, der den Östrogenstoffwechsel in der Leber verbessern kann.
  • Außerdem hat Brokkoli basenbildende Eigenschaften und reguliert so den pH-Wert im Blut. In der Folge kann der Organismus Krankheiten besser abwehren.
  • Diese Brokkolisuppe hat auch entzündungshemmende Eigenschaften, schützt das Verdauungssystem und hilft in der Vorsorge gegen Magengeschüre und verschiedene Arten von Magenkrebs.
  • Dieses Gemüse enthält zusätzlich auch Kalium, liefert jedoch kaum Fett. Deshalb ist es für die Gesundheit des Herzens sehr zu empfehlen. Darüber hinaus hilft Brokkoli, wie bereits erwähnt, beim Abnehmen und wirkt sättigend.
  • Auch für die Gesundheit der Augen ist dieses Gemüse sehr zu empfehlen. Es enhtält nämlich Lutein, das vor degenerativen Krankheiten schützt, beispielsweise vor Katarakt und altersbedingter Makuladegeneration.

Ein einfaches Rezept

Wir empfehlen dir dieses einfache Rezept für eine gesunde Brokkolisuppe:

Zutaten

  • 2 Kartoffeln
  • 1 Brokkoli
  • 1/2 Zwiebel
  • Wasser
  • Salz

Zubereitung

  • Die Zwiebel schneiden und die Kartoffeln schälen.
  • Den Brokkoli waschen und in Stücke schneiden.
  • Alles mit etwas Salz im Wasser 20 Minuten lang kochen. Verwende nur so viel Wasser wie nötig, damit keine Nährstoffe verloren gehen.
  • Danach alles mit dem Mixer verarbeiten, bis eine cremige Suppe entsteht.
  • Du kannst auch einen Teil des Gemüses vorher herausnehmen und dann damit die Suppe garnieren.
  • Abschließend würzen.
  • Du kannst nach Wunsch ein bisschen fettarme Milch oder Naturjoghurt dazugeben.