Blutdruck ohne Medikamente senken: Zitronen-Knoblauch-Kur hilft bei Entkalkung des Körpers

Wer etwa unter Bluthochdruck leidet, der sollte sich den folgenden Artikel besonders gründlich durchlesen. Denn statt diverser Medikamente zwielichtiger Pharmakonzerne können Sie auch die Kraft von Mutter Natur nutzen, um Ihren Blutdruck wieder zu normalisieren. Eine Zitronen-Knoblauch-Kur wirkt geradezu wie ein Jungbrunnen für Ihren Körper.

 

Die Zitronen-Knoblauch-Kur ist vielen Menschen völlig unbekannt bzw. längst in Vergessenheit geraten. Dabei wirkt sie sich nicht nur, wie bereits angedeutet, positiv auf den Blutdruck aus, sondern kann noch weitere Veränderungen im Körper bewirken. So wurde beispielsweise bei verschiedenen Anwendern auch eine Verbesserung des Seh- und Hörvermögens, ein Rückgang von Parodontitis, die Auflösung von vernarbtem Bindegewebe und vieles andere mehr festgestellt. Die Kur bewirkt eine Art Entkalkung des Körpers. Entsprechende Ablagerungen befinden sich bei vielen Menschen in den Arterien oder auch in den Gelenken oder am Hirn.

 

Diese Zutaten unterstützen die Wirkung einer Zitronen-Knoblauch-Kur

 

Obwohl die Wirkung von Zitrone und Knoblauch schon beachtlich ist, kann man durch die gezielte Beigabe folgender Gewürze die positive Wirkung noch erheblich steigern:

 

  • Ingwer wirkt entzündungshemmend und schmerzstillend.
  • Kurkuma wirkt ebenfalls entzündungshemmend, krebsvorbeugend und antioxidativ.
  • Schwarzer Pfeffer wirkt entzündungshemmend, immunstärkend und verdauungsfördernd.

 

So stellen Sie Ihr Zitronen-Knoblauch-Elixier ganz einfach selbst her

 

Wir wollen an dieser Stelle einmal davon ausgehen, dass Sie nicht nur sich selbst, sondern auch Ihrem Partner etwas Gutes tun wollen und verraten Ihnen deshalb, wie Sie eine 20-Tages-Kur für 2 Personen herstellen. Sie benötigen:

 

  • 1 Liter Wasser
  • 4 Bio-Zitronen
  • 1 Bio-Limette
  • 30 Zehen Bio-Knoblauch
  • 3 cm großes Stück Bio-Ingwer mit Schale
  • 1 bis 2 TL Kurkumapulver
  • 1/4 TL frisch gemahlenen schwarzer Pfeffer

 

Die Zubereitung ist kinderleicht

Die Zitronen unter warmem Wasser gut reinigen, vierteln und mit der Schale in einen Mixer geben. Die Knoblauchzehen schälen und zusammen mit dem Ingwer ebenfalls in den Mixer geben. Ganz wenig Wasser dazugeben und alles kurz und kräftig aufmixen.

Die entstandene Paste in einen Topf geben, mit 1 Liter Wasser verrühren, auf dem Herd erhitzen und ganz kurz aufkochen lassen. Dann sofort vom Herd nehmen

Ein feines Sieb über eine Schüssel legen, die Flüssigkeit vorsichtig hineingießen und mit einem Löffel kräftig durch das Sieb streichen, bis keine Flüssigkeit mehr austritt. Das Sieb beiseite stellen.

Die Gewürze in den Saft geben, intensiv verrühren und unter Zuhilfenahme eines Trichters den Saft in Glasflaschen füllen. Sobald der Saft abgekühlt ist, die Flaschen verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.

Die Zitronen-Knoblauch-Restmasse in ein verschließbares Glas geben und ebenfalls im Kühlschrank aufbewahren. Sie eignet sich z. B. sehr gut als Würze für Salatsaucen, Marinaden oder Gemüsezubereitungen.

Geheimtipp: Ganz ausgezeichnet wirkt die Restmasse auch als Umschlag verwendet, etwa bei Gelenkbeschwerden.

 

So einfach führen Sie Ihre Kur durch

Grundlegend ist es zu empfehlen, das Elixier nach einer Mahlzeit einzunehmen. Dabei ist es egal, ob Sie es nach dem Frühstück, Mittag oder Abendessen zu sich nehmen. Falls Sie den Saft jedoch abends trinken und feststellen, dass Sie plötzlich schlechter schlafen, sollten Sie ihn stattdessen nach dem Frühstück oder Mittagessen genießen. Trinken Sie täglich 25 ml des Elixiers, nachdem Sie die Flasche gut geschüttelt haben.

Hinweis: Bitte keinesfalls direkt aus der Flasche trinken, da es sonst zu Verunreinigungen kommen kann und auch die Haltbarkeit des Elixiers gefährdet sein kann.

Nachdem Sie gemeinsam mit Ihrem Partner die 20-tägige Kur absolviert haben, sollten Sie eine 7-tägige Pause einlegen. Danach stellen Sie das Elixier erneut frisch her und starten wieder mit Ihrer 20-Tage-Kur. Wiederholen Sie dies insgesamt drei- bis viermal. Nach Ablauf von einem Jahr sollen Sie die gesamte Kur erneut durchführen, um erneut die positiven Wirkungen genießen zu können.

 

Natur statt Pharmaindustrie

Wie Sie sehen, sind sowohl die Herstellung des Zitronen-Knoblauch-Elixiers als auch die Durchführung der Kur kein Hexenwerk. Zahlreiche Probanden konnten ihren Bluthochdruck durch dieses einfache Hausmittel in den Griff bekommen, von den weiteren positiven Wirkungen ganz abgesehen. Dies beweist einmal mehr, dass Pharmazeutika oft überflüssig sind, wenn man sich mit der Wirkungsweise von Naturprodukten auskennt.

 

 

467 total views, 2 views today

74Shares