Bei Schilddrüsenunterfunktion helfen Lebensmittel, die den Stoffwechsel anregen

503 total views, 2 views today

Eine Schilddrüsenunterfunktion ist eine Erkrankung die entsteht, wenn die Schilddrüse geschwächt ist und nicht genügend Hormone ausschüttet.

In Folge dessen treten eine Reihe Symptome auf, da diese Hormonaktivität zuständig für Funktionen von Stoffwechsel, Nerven und Herzkreislauf im ganzen Körper ist.

Die Entstehung der Krankheit hängt zusammen mit schlechter Ernährung, Giftstoffen, Stress und anderen ungesunden Gewohnheiten, die die Gesundheit im allgemeinen beeinträchtigen.

Was sind die Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion?

Eine Person, die an dieser Krankheit leidet, hat nach und nach mit Veränderungen des eigenen Körpers zu tun, da das Hormongleichgewicht gestört ist.

Die häufigsten Symptome sind:

  • starke Stimmungsschwankungen
  • Kälteempfindlichkeit
  • Gewichtszunahme oder -verlust
  • Depression und Angstzustände
  • unregelmäßige oder zu starke Menstruation
  • Verdauungsprobleme und Verstopfung
  • Erschöpfungs- und Müdigkeitsgefühl
  • trockene Haut
  • Haar, Haut und Nägel werden brüchig
  • starker Haarausfall

 

Wie lässt sich eine Schilddrüsenunterfunktionmit Hilfe Stoffwechsel fördernder Lebensmittel bekämpfen?

Ein Schlüssel zur Erleichterung der Symptome der Hypothyreose sind Gewohnheiten, die den Rhythmus des Stoffwechsels beschleunigen.

Diese Kombination an chemischen Reaktionen ist dafür zuständig, Energie aus Lebensmitteln in den Treibstoff zu verwandeln, den du zum Leben brauchst.

Außerdem hängt sie zusammen mit der Verdauungsfunktion, dem Herz-Kreislauf-System und anderen vitalen Funktionen des Körpers.

Ein Vorteil ist, dass die Funktion der Schilddrüse recht einfach beeinflusst werden kann, und sich so an deine Bedürfnisse anpassen lässt, hilft Gewicht zu verlieren und die Gesundheit zu verbessern.

Eine Möglichkeit dies zu erreichen, ist, den Konsum von gesunden Lebensmitteln zu erhöhen, die gleichzeitig reich an Stoffwechsel fördernden Substanzen sind.

Es ist außerdem wichtig sich zu bewegen und täglich 7-8 Stunden ohne Unterbrechung zu schlafen.

Lebensmittel, die den Stoffwechsel anregen und so eine Schilddrüsenunterfunktion verbessern können

Nach der Diagnose, dass du an Hypthyreose leidest, solltest du einiges an deiner Ernährung verändern, um eine starke Gewichtszunahme und andere Folgen des verringerten Schilddrüsenhormons zu verhindern.

Die Lebensmittel und Nährstoffe, die wir im Folgenden vorstellen, sind alle dazu geeignet, die Schilddrüse im Angesicht dieser Erkrankung zu unterstützen.

Jodreiche Lebensmittel

Schilddrüsenunterfunktion

Jod ist eine sehr wichtige Substanz für die Funktion der Schilddrüse und in vielen Fällen entsteht eine Unterfunktion durch einen Jodmangel.

Sein Konsum trägt bei zur Überwindung von Angstzuständen und Verdauungsbeschwerden wie Parasiten, Entzündung und Verstopfung.

Du kannst es vermehrt aufnehmen durch

  • Meeresfrüchte
  • Heidelbeeren
  • Naturjogurt
  • weiße Bohnen
  • Bio-Erdbeeren
  • Salz aus dem Himalaya
  • Milchprodukte
  • Kartoffeln
  • Ernährungszusätze

Kokosöl

Dieses Lebensmittel hat die Fähigkeit den Stoffwechsel anzukurbeln und die Produktion von Schilddrüsenhormonen anzuregen.

Seine antibiotischen und antifungiziden Eigenschaften bekämpfen Pilzerkrankungen wie Candida albicans und Bakterien wie Helicobacter pylori.

Es ist jedoch wichtig nur 100-prozentig biologisches und natives Öl zu verwenden.

Wie konsumiert man Kokosöl am besten?

  • Beginne damit täglich einen Esslöffel Kokosöl zu essen und steigere dich langsam bis hin zu drei Esslöffeln täglich.

Vitamine aus dem B-Komplex

Schilddrüsenunterfunktion

Alle Vitamine aus dem B-Komplex sind essentiell, um die Schilddrüse in guter Verfassung zu halten, aber jedes nimmt eine andere Funktion ein.

  • Thiamin (B1): Wird gebraucht bei einer Überfunktion der Schilddrüse
  • Riboflavin (B2): Wichtig für die angemessene Produktion von Hormonen in der Schilddrüse.
  • Niacin (B3): Ausschlaggebend für das effiziente Funktionieren aller Zellen und Drüsen im Körper.
  • Pyridoxin (B6): Ohne diese Vitamin kann die Schilddrüse nicht genug Jod aufnehmen.
  • Cobalamin (B12): Die Schilddrüsenunterfunktion verhindert die Aufnahme dieses Vitamins. Das Problem dabei ist, dass so das Risiko für Nervenkrankheiten erhöht wird.

Vitamin D

Ein Mangel an Vitamin D hängt zusammen mit verschiedenen Autoimmun-Erkrankungen, unter anderem Störungen der Schilddrüse.

Nimm mehr Vitamin D auf durch Nahrungsergänzungsmittel und ein paar Minuten in der Sonne täglich.

Zink

Sowohl eine Über- als auch eine Unterfunktion der Schilddrüse können durch einen Zinkmangel im Organismus entstehen.

Dieses Mineral ist Teil der Immunreaktion des Körpers und hilft auch dabei überschüssiges Gewicht loszuwerden.

 

Kupfer

Schilddrüsenunterfunktion

Kupfer hilft dabei, die Schilddrüse zu balancieren und bekämpft Symptome wie Rückgang der roten Blutkörperchen, Schwächung der Haut und Probleme mit Nägeln und Haaren.

Eine gute Quelle für dieses Mineral ist Chlorophyll, das in Algen, Gemüse und Nahrungsergänzungsmitteln vorkommt.

Fischöl

Fischöle werden empfohlen für eine gesteigerte Aufnahme der Schilddrüsenhormone.

Sie enthalten Omega 3-Fettsäuren, die Entzündungen hemmen und die Gesundheit von Herz und Kreislauf stärken.

Ballaststoffe

Schilddrüsenunterfunktion

Ballaststoffreiche Lebensmittel sind eine wichtige Ergänzung um Übergewicht und einen hohen Blutzuckerspiegel zu vermeiden. Ihre Aufnahme verbessert die Verdauung, kontrolliert den Appetit und reguliert zu hohe Cholesterinspiegel.

Wenn du vermutest an einer Schilddrüsenunterfunktion zu leiden, ist es am besten einen Arzt aufzusuchen und eine genaue Diagnose zu erhalten.

Die hier benannten Lebensmittel sind nur eine Ergänzung deiner Ernährung und ihr Konsum sollte von einem Experten begleitet werden.