Bauchfett loswerden 2019 – Die 15 effektivsten Tipps für deinen Erfolg

Wenn Sie abnehmen möchten, haben Sie ein zusätzliches Ziel vor Augen. Dazu gehört zum Beispiel, dass Sie Ihr lästiges Bauchfett loswerden möchten.

Aber ist es möglich, an einer Stelle Fett zu verbrennen? Und was müssen Sie beachten, wenn es um Diätund Bewegung geht, wenn Sie Ihr Bauchfett loswerden möchten?

Dies ist genau das, was wir im folgenden Artikel sehen werden, zusammen mit einigen wichtigen Tipps, um effektiv Fett zu verbrennen.

Bauchfett: Weniger gesundes Körperfett?

Je nach genetischer Veranlagung lagern wir Fett an verschiedenen Orten.

Zum Beispiel neigen Frauen dazu, an Hüften und Beinen fett zu werden. In diesem Fall sprechen wir von der sogenannten „Birnenform“.

Im Gegensatz dazu neigen Männer dazu, Körperfett im Bauchbereich zu verwenden. Diese Art der Fettverteilung wird auch als „Apfelform“ bezeichnet.

Das Problem mit dem Bauchfett ist folgendes:

Ein zu hoher Bauchumfang ist mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfall und Diabetes mellitus Typ 2 verbunden.

Dies liegt daran, dass die Fettzellen in diesem Bereich besonders aktiv sind und Hormone freisetzen, die Entzündungen fördern.

Aus gesundheitlicher Sicht muss eine Frau einen Taillenumfang von weniger als 80 cm haben. Mit einem Mann sollte nicht mehr als 94 cm sein.

Ansonsten steigt das Risiko der vorgenannten Erkrankungen weiter an.

Das größte Krankheitsrisiko besteht hauptsächlich im sogenannten viszeralen Fett, das die Organe umgibt und oft einfach als „inneres Fett“ bezeichnet wird.

Aber es gibt gute Nachrichten für diejenigen, die ihr Bauchfett loswerden wollen.

Die gezielte Anwendung der richtigen Ernährung kann diesem Bereich unansehnlicher Probleme wirksam entgegenwirken.

Und es wird besser! Eine neue Studie zeigt, dass man durch das Training Fett im Bauch verbrennen kann, obwohl vorher gedacht wurde, dass dies nicht möglich ist.

In den folgenden Abschnitten wollen wir also sehen, worauf Sie bei diesen beiden wichtigen Faktoren achten sollten, um Ihr Bauchfett für immer loszuwerden.

Schritt 1: Entfernen Sie Bauchfett durch gezielte Ernährung

Wer sein hartnäckiges Bauchfett loswerden will, muss sich zuerst um die Ernährung kümmern.

Wie wir bereits wissen, führt ein Mangel an Kalorien in einer Diät oder einer anderen Methode zum Abnehmen letztendlich zum Fettabbau.

Jeder sollte die folgenden grundlegenden Konzepte berücksichtigen. Nachfolgend finden Sie noch spezifischere Tipps, mit denen Sie noch erfolgreicher werden können.

1.) Essen Sie überwiegend unverarbeitete Nahrungsmittel, die gut gesättigt sind und wichtige Nährstoffe liefern

Dazu gehören Obst, Gemüse, unraffinierte Körner, Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier, Hülsenfrüchte, Nüsse und andere natürliche Lebensmittel. Diese sollten die Mehrheit oder mindestens 80 Prozent Ihrer täglichen Kalorienzufuhr darstellen.

2.) Stellen Sie sicher, dass Sie genug Protein haben, um Ihre Muskeln zu schützen und Sie satt zu halten

Das Hinzufügen von ausreichend Protein zu Ihrer Ernährung ist wahrscheinlich eines der wichtigsten Dinge, um Gewicht zu verlieren. Durch die ausreichende Versorgung mit diesem Nährstoff wird Ihre Muskelmasse unter anderem vor dem Abbau geschützt.

Außerdem führt der Verzehr von Proteinen zur Freisetzung von appetithemmenden Sättigungshormonen. Und diese beiden Dinge sind beim Abnehmen natürlich wünschenswert.

Eine Studie hat auch die Einnahme von hochwertigem Protein mit weniger Bauchfett verbunden. Hier sind drei Gründe, aus denen klar hervorgeht, dass wir ausreichend Protein essen sollten.

Eine klare Liste der besten Nahrungsmittel, die Proteine enthalten, finden Sie hier.

3.) Machen Sie keine Diät, was Sie nach einigen Wochen frustriert, was zu Essstörungen führen kann und Sie unnötig einschränkt.

Mittlerweile haben wir hier bereits einige Diäten besprochen. Die einzige, die sich als potentiell nützlich erwies, war eine leichte, kohlenhydratarme Diät, die die Kohlenhydrataufnahme nicht zu sehr einschränkte.

Ansonsten sollten Sie die Diäten vergessen. Und ein für alle Mal. Weil sie oft zum Jo-Jo-Effekt führen, anstatt ihre Ernährung langfristig zu ändern.

4.) Stellen Sie sicher, dass Sie ein Kaloriendefizit haben

Sie werden nur dann Ihr Bauchfett los, wenn Sie eine negative Energiebilanz haben. Dies bedeutet, dass Sie weniger Kalorien verbrauchen müssen, als Sie im gleichen Zeitraum verbrauchen. Unabhängig von der Diät, die Sie wählen, ist das Kaloriendefizit immer zwingend.

Um Ihren Kalorienverbrauch zu ermitteln und sicherzustellen, dass Sie ein Defizit haben, lohnt es sich, ein genaues Fitnessarmband zu kaufen *.

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, weniger zu essen, als Sie essen, können Sie auch versuchen, in Abständen zu fasten.

Ihre Kalorienzufuhr wird für einen bestimmten Zeitraum eingeschränkt, so dass Sie später essen können. Im Allgemeinen ist es daher für viele Menschen einfacher, ein Defizit zu erreichen.

Darüber hinaus kann diese Art des Fastens auch einzigartige Auswirkungen auf unsere Gesundheithaben. Hier * können Sie Ihren Schnelltyp kostenlos bestimmen und erhalten viele Tipps zum Thema.

Schritt 2: Der Zweck, Bauchfett durch spezielle Übungen und Krafttraining loszuwerden?

Machen die Übungen für den Bauch und damit das Bauchfett schneller los? Es wäre gut, das ist ein alter Mythos! Oder nicht

Eine neue Studie, die auch von anderen Experten aufgegriffen wurde, zeigt beeindruckende Ergebnisse in Bezug auf den Fettabbau in bestimmten Bereichen.

In dieser Studie wurden 16 Frauen, die keinen Sport ausübten, zufällig in zwei Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe trainierte nur für den Oberkörper und fuhr dann 30 Minuten lang mit dem Fahrrad. Die andere Gruppe machte auch Krafttraining, allerdings nur für den unteren Teil des Körpers und war dann 30 Minuten lang auf dem Fahrrad. Und was ist passiert?

Die Gruppe, die den Oberkörper während des Krafttrainings einsetzte, reduzierte die Fettmenge im Oberkörper signifikant. Es gab auch eine Tendenz im Körper beim Krafttraining für den Unterkörper, dass in diesem Bereich des Körpers mehr Fett verloren ging.

Alles in allem sind dies sehr spannende Ergebnisse, die mich auch überrascht haben. Denn in der Vergangenheit hat sich oft gezeigt, dass an einer Stelle, beispielsweise am Bauch, kein Fettverlust auftritt.

Alles in allem scheint die neue Studie darauf hinzuweisen, dass so etwas möglich ist. Versuchen Sie, Bauchfett zu verbrennen, sodass nichts unerreichbar erscheint. Natürlich sind noch keine wissenschaftlichen Ergebnisse zu sehen.

Wie Bauchfett mit Übungen loswerden?

Wenn Sie jeden Tag ein paar Sit-Ups oder andere Übungen machen, haben Sie nicht automatisch einen flachen Bauch.

Um Bauchfett durch Gewichtstraining wirklich zu verbrennen, müssen die folgenden Bedingungen erfüllt sein.

1.) Es muss ein intensives Krafttraining durchgeführt werden, das die jeweiligen Körperteile beansprucht.

In unserem Fall wären das also Übungen für den Bauch.

Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Sätze so lange ausgeführt werden, bis nur noch eine oder drei weitere Wiederholungen möglich sind. Dies gewährleistet eine ausreichende Intensität und rekrutiert fast alle Muskelfasern.

Nur ein paar Bauchmuskeln und lockere Bauchmuskeln werden nicht viel helfen. Weitere Informationen zur richtigen Intensität zum Muskelaufbau finden Sie hier.

2.) Danach musst du Widerstandstraining locker machen.

Denn es ist wahrscheinlich, dass während des Krafttrainings Fettsäuren aus dem jeweiligen Gewebe freigesetzt werden, die im Cardio als Energiequelle eingesetzt werden. Im Allgemeinen führt dies dazu, dass Sie gezielt Bauchfett verbrennen können.

3.) Das Kaloriendefizit muss noch erreicht werden

Leider ist dieser Punkt nicht beseitigt, wie bereits erwähnt.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass es natürlich noch andere Studien gibt, die eine solche Wirkung nicht zeigen. Wenn Sie aber auch Muskeln im Bauchbereich aufbauen möchten, ist alles mehr als nur ein Versuch wert.

Natürlich ist es ratsam, den Rest des Körpers zu trainieren, während Sie abnehmen. Bei einer Vielzahl von Übungen wie Kniebeugen und Kreuzheben wird auch der Bauch trainiert und manchmal sogar sehr gestresst.

Schritt # 3: Mit Geduld und sinnvollen Methoden Bauchfett loswerden

Der letzte Punkt ist wahrscheinlich der wichtigste, auch wenn die anderen beiden natürlich die Basis für den Erfolg sind. Aber nur diejenigen, die wirklich für eine bestimmte Zeit dranbleiben, können auch Bauchfett loswerden.

Je nachdem, wie hoch Ihr derzeitiger Körperfettanteil ist und was Sie für eine genetisch bestimmte Fettverteilung haben, dauert das gesamte Projekt mehr oder weniger, solange Sie wachsam sein müssen.

Machen Sie also die ersten beiden Punkte und stellen Sie gleichzeitig sicher, dass Sie nicht in schlechtem Zustand Mythen oder Methoden verfallen. Dazu gehören Bauchwickel mit Aluminiumfolie, Detox-Tee und Tabletten, die sogar gefährlich sein können.

Selbst Leute, die Ihnen versprechen, dass Sie Ihr Bauchfett in nur 2 Wochen verbrennen können, sollten Sie nicht ernst nehmen. Weil das einfach eine Lüge ist.

Gibt es Unterschiede zwischen Männern und Frauen?

Nein, im Allgemeinen gibt es keine Unterschiede zwischen Männern und Frauen hinsichtlich der Verbrennung von Bauchfett. Der Fettabbau wirkt bei beiden Geschlechtern aufgrund eines Kalorienmangels und auch beim Training des Bauches ist es nicht notwendig, etwas anderes zu tun.

Wenn Sie eine Frau oder ein Mann sind, ist dies in Bezug auf dieses Thema immer richtig: Halten Sie sich an die hier aufgeführten Grundbegriffe, und Sie werden Erfolge sehen.

Weitere Tipps und Tricks, um das Bauchfett loszuwerden.

Die folgenden Dinge sind kleine Änderungen und Tipps, die Sie zusätzlich tun können oder sollten. Sie sollten jedoch nicht erwarten, dass Dinge wie grüner Tee Wunder wirken, sondern als zusätzlicher Vorteil betrachtet werden.

Reduzieren Sie Ihren Stress

Aufgrund des immer schneller werdenden Alltags und der höchsten Ansprüche werden viele Menschen zunehmend gestresst. Dies hat nicht nur negative Auswirkungen auf viele Gesundheitsprobleme, sondern auch laut einer wissenschaftlichen Veröffentlichung über das Auftreten von Bauchfett.

Denn wenn wir viel Stress haben, setzen wir mehr Hormon Cortisol frei, das die Anwendung von Fett in der Bauchregion begünstigt. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Stress unter Kontrolle haben und genügend Schlaf bekommen. Denn auch wenn die Menschen sehr wenig schlafen, geht dies mit einer Gewichtszunahme einher.

Vermeiden Sie zuckerhaltige Getränke.

Jedenfalls ist es für mich immer ein Rätsel, wie manche Menschen jeden Tag mehrere Liter zuckerhaltige Getränke und so unglaublich hohe Mengen Zucker einfüllen können.

Daher kann ich Ihnen nur raten, diesen Fehler zu hinterlassen. Denn diese Getränke sind fast nicht gesättigt und liefern hohe Kalorienmengen. Im Allgemeinen macht es das Abnehmen so schwer.

Grünen Tee trinken

Für den Beitrag zum Thema Stoffwechselstimulation wissen wir bereits, dass der Extrakt aus grünem Tee * in ausreichenden Mengen einer der wenigen harmlosen Fettverbrenner ist, die wirklich einen kleinen Vorteil bieten.

In Kombination mit dem Training zeigte eine wissenschaftliche Studie außerdem, dass Catechine (Antioxidantien) aus grünem Tee die gezielte Verbrennung von Magenfett fördern können.
Zu den Ausreden
Stört Sie Ihr Magen lange Zeit und wird er ungesund? Dann ist es Zeit, es wirklich auszuprobieren. Hören Sie auf, die Ausreden zu verwenden, lesen Sie über die richtige Ernährung und beginnen Sie so schnell wie möglich zu handeln.

Wenn Sie Lust haben, treiben Sie auch Sport. Obwohl Sie Bauchfett loswerden können, ohne Sport zu treiben, wissen wir jetzt alle, dass Bewegung gesund ist und die Gewichtsabnahme unterstützen kann.

Essen Sie genug lösliche Ballaststoffe

Eine wissenschaftliche Studie ergab, dass eine erhöhte Einnahme löslicher Ballaststoffe bei den Teilnehmern mit der Anwesenheit von weniger Magenfett einherging.

Diese spezielle Faserart ist jedoch nicht nur in dieser Hinsicht von Vorteil. Denn lösliche Ballaststoffe werden auch von unseren Darmbakterien als Nahrung verwendet und tragen daher in bestimmten Mengen zur Verbesserung der Darmgesundheit bei.

Kalorien zählen

Wenn Sie keinen Fortschritt sehen oder gar nicht zunehmen, sollten Sie die Kalorien für eine Weile zählen.

Wie wir aus den vorangegangenen Abschnitten wissen, ist es unmöglich, ohne Kalorienmangel abzunehmen. Und wenn Sie im Laufe der Zeit nicht abnehmen oder gar abnehmen, haben Sie in 99% der Fälle kein Kaloriendefizit.

Die Kalorienzählung ist in letzter Zeit immer unpopulärer geworden und sollte meiner Meinung nach definitiv nicht dauerhaft gemacht werden, aber trotzdem kann niemand bestreiten, dass er enorm effektiv ist.

Solange Sie sich nicht anlügen und nicht alles in eine Anwendung eingeben, sind die Ergebnisse eindeutig. Nehmen Sie es nicht ab, Sie essen zu viel! So einfach ist das

Darüber hinaus ist die Kalorienzählung auch ein sehr guter Ausgangspunkt für eine spätere intuitive Diät. Es gibt Ihnen eine sehr gute Vorstellung davon, wie viel Sie essen sollten, damit Sie nicht zu viele Kalorien haben. So können Sie die Portionen besser einschätzen und wissen, welche Nahrungsmittel pro 100 Gramm viel Energie liefern.

Wenn Sie keine geeignete Anwendung haben, kann ich MyFitnessPal oder FDDB empfehlen. Beide sind kostenlos und enthalten eine große Lebensmitteldatenbank.

Trinken Sie keinen Alkohol oder Alkohol.

Alkohol enthält sieben Pfund pro Gramm. Außerdem enthalten alkoholische Getränke häufig Kohlenhydrate und manchmal Fette, die zusätzliche Kalorien liefern.

Dass solche Getränke für ihren Kaloriengehalt sehr schlecht sättigen, ist leider auch eine Tatsache. Wenn Sie Ihr Bauchfett loswerden möchten, denken Sie daran, dass es Studien gibt, die die Verwendung von Alkohol mit der Zunahme der Fettansammlung im Bauchbereich in Verbindung bringen.

Im Allgemeinen sprechen daher zu viele Faktoren gegen den Alkoholkonsum. Ganz zu schweigen von den Auswirkungen auf die Gesundheit.

Natürlich ist es gut, am Wochenende ein Glas Wein zu trinken. Wenn es sich jedoch um ein oder zwei alkoholische Getränke pro Tag handelt, ist das definitiv zu viel.

Schlussfolgerung

Jeder kann das lästige Bauchfett loswerden, aber es gibt nur wenige Dinge, die wirklich helfen.

Dazu gehört zum einen eine gesunde Ernährung, die ein Kaloriendefizit und damit einen Fettabbau garantiert.

Auf der anderen Seite ist es auch möglich, Muskeln im Bauchbereich aufzubauen, was ihn fester macht.

Alle anderen Methoden, die versprechen, Ihr Bauchfett über Nacht zu verbrennen, können vergessen werden. Leider gibt es (noch) keine Wundertablette und das wird wahrscheinlich für immer so bleiben. Die Verbrennung von gezieltem Bauchfett könnte durch die hier vorgestellte Methode zumindest möglich sein.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, teilen Sie ihn mit Facebook- oder Pinterest-Schaltflächen. Auf diese Weise können wir den Menschen endlich die Wahrheit zeigen und zeigen, dass viele Produkte falsche Dinge versprechen und daher betrogen werden.

13,362 total views, 2 views today

18Shares