Backblech reinigen mit diesen sieben Tipps

Wer kennt es nicht: Nach dem Backen sieht das Backblech oftmals so aus, als könnte es direkt in die Tonne wandern. Aber damit es gar nicht erst soweit kommt, geben wir dir in diesem Artikel sieben Tipps, wie du es im Handumdrehen wieder zum Glänzen bringst!

Mit ein paar hilfreichen und praktischen Methoden wird dir das Reinigen leichter fallen, sodass du keine wertvolle Zeit verlierst, die du stattdessen mit deiner Familie oder Freunden verbringen könntest. Nachfolgend stellen wir dir verschiedene Möglichkeiten vor, ein benutztes Backblech schnell wieder sauber zu kriegen.

Backblech reinigen: Tipps und Tricks

1. Essig und Natron

Bikarbonat und Essig

Natron wird oftmals im Haushalt und für persönliche Zwecke eingesetzt. In unserem Fall wirkt es zusammen mit Essig besonders effektiv, um Backbleche auf einfache Weise von Essensrückständen zu befreien.

Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, vermengst du 10 EL Natron, 3 EL Essig und 4 EL heißes Wasser in einer Schüssel. Dabei ist es wichtig, den Essig nach und nach hinzuzugeben, damit kein Schaum entsteht. Die Konsistenz sollte cremig sein; wenn nötig, gib mehr Natron hinzu.

Verteile die Mischung auf den Stellen des Backblechs, die besonders dreckig sind. Lasse sie für mehrere Stunden einwirken und entferne die Rückstände anschließend mithilfe eines Schwammes und Wasser.

2. Heißes Wasser

Eine weitere Option ist es, das überschüssige Fett mit Saugpapier zu entfernen. Lege das Backblech danach in die Spülmaschine oder in einen mit heißem Wasser gefüllten Behälter. Füge ein wenig Spülmittel hinzu und lasse das Backblech für ein bis zwei Stunden darin.

Schrubbe es zuletzt vorsichtig mit einem Schwamm oder Tuch ab und lasse es gut abtrocknen, bevor du es wieder in den Ofen schiebst.

 

3. Säubern von Backblechen aus Glas

Bei Backblechen aus Glas handelt es sich um eine komplizierte Angelegenheit: Sie lassen sich nur schwer sauber halten, vor allem, da sie leicht anbrennen.

Befeuchte zur Reinigung eine alte Zahnbürste mit Spülmittel und einem Klacks Natriumcarbonat. Verteile dieselbe Mischung ebenfalls auf dem Backblech und führe mit der Zahnbürste kreisrunde Bewegungen aus, um Fettrückstände zu lösen.

Lasse die Lösung für 30 Minuten einwirken. Zuletzt musst du nur noch das Fett mit Alufolie entfernen und das Backblech wie gewohnt abspülen.

4. Zitrone

Backblech reinigen mit Zitrone

Zitrone ist nicht nur effektiv, um Fett von Backblechen zu entfernen, sondern wirkt auch wahre Wunder bei unangenehmen Gerüchen im Backofen. Gib hierzu Wasser und sowohl den Saft als auch die Schale einer Zitrone auf das Backblech.

Schalte den Ofen an und lasse ihn für 20 bis 30 Minuten laufen. Danach kannst du das Blech herausnehmen und ganz normal säubern.

5. Essig

Es ist kein Geheimnis, dass Essig im Haushalt unverzichtbar ist. Als wirksames Desinfektionsmittel hilft es dabei, Oberflächen jeglicher Art sauber und fettfrei zu halten.

Fülle in eine Sprühflasche drei Viertel Wasser und ein Viertel Essig. Verteile die Lösung auf dem Backblech, lasse sie für einige Minuten einziehen und wische das Blech danach mit einem Schwamm ab.

6. Alufolie

Eine schnelle und praktische Methode ist ebenfalls, vorab auf dem Backblech Alufolie oder Backpapier auszulegen. Hierbei solltest du nicht vergessen, dass sich diese ein wenig auf den Geschmack der Lebensmittel, beispielsweise auf Tomaten, auswirken können.

Jedoch eignet sich dieser Tipp vor allem für Zubereitungen, die viel Fett enthalten, das sich anschließend nur schwer entfernen lässt.

7. Wasserstoffperoxid und Natron

Wasserstoffperoxid

Als besonders effektiv erweist sich ebenfalls, das Backblech mit je einer Schicht Natron und Wasserstoffperoxid zu bedecken. Anschließend kommt noch eine weitere Schicht Natron hinzu  fertig ist das Wundermittel!

Lasse die Mischung für circa zwei Stunden wirken und reinige das Blech hinterher mithilfe einer Zahnbürste oder mit einem Schwamm in kreisrunden Bewegungen. Spüle es zuletzt mit Wasser sowie Seife ab und lasse es gut abtrocknen.

Mit diesen sieben praktischen Tipps wirst du zukünftig keine Probleme mehr haben, dein Backblech sauber zu kriegen. Die meisten der hier verwendeten Hilfsmittel hast du sicherlich schon zu Hause; du sparst also nicht nur Zeit, sondern auch Geld.

515 total views, 20 views today