Aufgeblähter Bauch? So können Sie ihn loswerden – in nur 24 Stunden

810 total views, 18 views today

Einen aufgeblähten Bauch zu haben, ist kein ungewöhnliches Problem.

Es ist ein Problem, das Sie davon abhalten kann, eine angenehme Zeit zu haben, also ist es definitiv etwas, was man loswerden kann.

Glücklicherweise gibt es mehrere Möglichkeiten, Ihre Symptome in dieser Hinsicht zu lindern. Aber was, wenn Sie ein schnelles Mittel brauchen?

Nun, es gibt gute Neuigkeiten! Es gibt eine Methode, dieses aufgeblähte Gefühl in nur 24 Stunden loszuwerden, berichtet stethnews.com.

Warum bekommen wir einen aufgeblähten Bauch?

Es gibt eine Vielzahl von Ursachen für einen aufgeblähten Bauch und als Ergebnis ist es ein Problem, das praktisch jeden betreffen kann. Was ist das eigentliche Problem?

Hier ist eine Liste von einfachen Gründen, warum Sie sich aufgebläht fühlen könnten:

  • Menstruation oder Probleme im Zusammenhang mit anderen hormonellen Veränderungen
  • Diäten wie Brot, Milchprodukte und Milch
  • Allergien
  • Die Unfähigkeit des Körpers, Protein richtig zu arbeiten
  • Stress
  • Dehydration
  • Verstopfung

Wie man es verhindert/beseitigt:

Trinken Sie Zitronenwasser

Eine gute Möglichkeit, Ihr Verdauungssystem am Morgen aufzuwecken, ist heißes Zitronenwasser als erstes zu trinken. Die Zitrusfrüchte, obwohl nicht jedermanns Geschmack, werden sehr häufig im Haushalt gehalten.

Zitronen helfen, den pH-Wert in Ihrem Körper zu neutralisieren. Es wird auch angenommen, dass die Zitrusfrucht die Verdauung verbessert und den Nahrungsabbau erleichtert.

Eine Alternative zu Zitrone ist grüner Tee, den manche Leute gerne mit Frühstück genießen.

Flüssigkeiten vermeiden 

Eine häufige Ursache für Magenverstimmung ist eine Ansammlung von Flüssigkeit im Bauchraum. Dies kann zu einem geschwollenen/aufgeblähten Gefühl und einer vorübergehenden Gewichtszunahme führen.

Versuchen Sie Lebensmittel gefüllt mit Ballaststoffen und Potassium zu essen, wie zum Beispiel Bananen Dies kann dem Körper helfen, überschüssige Flüssigkeiten loszuwerden und somit die Symptome zu lindern.

Probieren Sie Quinoa

Quinoa ist regelrecht mit Mineralstoffen, einschließlich Kalzium und Magnesium geladen – zwei, die nützlich sind, um bei einem aufgeblähten Bauch zu helfen.

Vermeiden Sie „falsche“ Ballaststoffe

Es kann gut sein, dass Sie besonders empfindlich auf Ballaststoffe reagieren, wenn Sie häufig aufgeblähten Bauch bekommen. Dies ist vor allem möglich, wenn Ihre Ernährung reich an ballaststoffreichen Lebensmitteln wie Brot, Bohnen und Kohl ist.

Versuchen Sie stattdessen, lösliche Ballaststoffe zu wählen, die die Magen-Darm-Schleimhaut stärken. Beispiele hierfür sind Haferflocken, Hülsenfrüchte, Gemüse, Wurzelgemüse, Früchte und Beeren.

Keine Milchprodukte

Wenn Sie nach dem Verzehr von Milchprodukten irgendeine Art von Unbehagen/Veränderung verspüren, hören Sie auf, sie zu verwenden.

Sie können Dinge wie Joghurt, Käse und Milch aus Ihrer Ernährung entfernen, wenn Sie denken, dass sie ein Problem sind. Dies ist ein ziemlich häufiges Vorkommnis, daher könnte es einen Versuch wert sein.

Essen Sie tropische Früchte

Papaya und Ananas sind die besten Früchte, die Ihnen dabei helfen, einen aufgeblähten Bauch loszuwerden.

Sie enthalten Papain und Bromelain, zwei Enzyme, die helfen, Protein zu verdauen und Nahrung abzubauen.

Lesen Sie das Etikett

Einige Vitaminpräparate haben heute Zusätze, einschließlich Weizen und Gluten. Dies kann natürlich ein erhebliches Problem sein, wenn Sie entweder laktose- oder glutenempfindlich sind.

Beides könnte Ihnen Magenprobleme verursachen. Überprüfen Sie die Etiketten und stellen Sie sicher, dass alle Nahrungsergänzungsmittel oder Medikamente, die Sie einnehmen, kein Gluten, Laktose, Zucker oder andere Dinge enthalten, mit denen Ihr Körper Schwierigkeiten haben könnte.

Und vergessen Sie nicht auf das Wichtigste: Versuchen Sie sich nicht zu stressen (und stressen zu lassen)!

Denken Sie daran, dass Ihr Magen oft negativ auf Stress reagieren kann. Es ist selbstverständlich, dass dies verschärft wird, wenn Sie einen stressigen Lebensstil führen. Probleme werden oft durch Stress verursacht und nicht durch Magenprobleme. Versuchen Sie Ihr Bestes, um es leicht zu nehmen und auf sich selbst jederzeit aufzupassen!

Wenn Sie Probleme mit einem aufgeblähten Bauch haben, ignorieren Sie sie nicht nur für Tage/Wochen/Monate.

Indem Sie auf die Warnzeichen achten, können Sie Probleme überwinden und verhindern, dass sie sich verschlechtern.

Die Chancen stehen gut, dass jemand auf Ihrer Facebook-Freundesliste unter Magenproblemen leiden könnte. Teilen Sie diesen Artikel bitte, damit sie über die Probleme und Lösungen lesen können!