Ananas gegen Krebs? Mehr über den Wirkstoff Bromelain

123 total views, 1 views today

Ananas gehört zu den wichtigen Bestandteilen einer ballaststoffreichen Diät. Diese exotische Frucht besitzt unheimlich viele gesundheitsfördernde Eigenschaften, wobei wir in diesem Artikel einen dieser Vorzüge ganz besonders hervorheben wollen: Ananas dient zur Vorsorge gegen verschiedene Krankheiten, u.a. auch gegen Krebs, insbesondere Brust-, Anal- und Darmkrebs.

Was genau enthält Ananas?

Ananas ist besonders reich an Ballaststoffen und enthält ebenfalls Vitamine, organische Säuren und Mineralien. Der wichtigste Wirkstoff dieser Frucht ist jedoch das Enzymgemisch Bromelain (auch als Bromelin bezeichnet).

Was ist Bromelain und wofür ist es nützlich?

Bromelain ist eine natürliche Enzymverbindung, die man aus dem Ananasstiel erhält. Dieses Enzymgemisch spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung und Bekämpfung verschiedener Krebsarten, was bereits durch wissenschaftliche Studien bestätigt wurde.

In einer Studie wurden die Effekte des Bromelains mit dem Arzneistoff 5-Fluorouracil, das bei Chemotherapien verwendet wird, verglichen, wobei sich erwiesen hat, dass die Wirkung des Bromelains fünf Mal höher ist, als die des 5-Fluorouracils.

Außerdem wurde herausgefunden, dass dieses Medikament die Lebensbedingungen des Patienten nicht verbessert. Das genannte Medikament verfolgt die schnell geteilten Zellen, ohne dabei zwischen Krebszellen und anderen eigentlich nötigen Immunzellen zu unterscheiden. Dies führt zu einer Vergiftung von Zellen und Enzymen.

Der natürliche Wirkstoff Bromelain hingegen, hat eine äußerst wichtige Eigenschaft, nämlich die selektive Zytotoxizität, d.h. er unterscheidet zwischen Krebszellen und gesunden Zellen und greift nur die Krebszellen ohne dabei die gesunden Zellen zu beeinträchtigen.

Das Enzym Bromelain

Manchmal scheint es recht kompliziert, die Funktion der Enzyme zu verstehen. Deswegen möchten wir dies anhand von Bromelain erklären. Das Enzym ist für die natürlichen Körperfunktionen unentbehrlich, nicht nur für krebskranke, sondern auch für gesunde Menschen. Bromelain verarbeitet proteolytische Proteine und führt diese in die Blutbahn und das Lymphsystem, wo sie für den Rest des Körpers tätig sind.

Die Funktion der Enzyme und die Wichtigkeit, unseren Körper durch eine korrekte Ernährung damit zu versorgen, muss noch ausgiebiger erforscht werden. Jedoch ist bereits klar, dass diese Enzyme funktionieren und dass orale systemische Enzyme genauso effektiv sind. Diese können sowohl bei einfachen Problemen, wie zum Beispiel sportlichen Verletzungen, als auch bei komplexen Beschwerden, wie zum Beispiel Herz- oder Knochenerkrankungen und vor allem bei Krebs eingesetzt werden.

Unser Tipp

Seien Sie sich bei jeder Behandlung bewusst, welche Wirkungen und welchen Verlauf diese hat und welche Zell- bzw. Körperveränderung diese mit sich bringt. Nicht nur Ananas enthält wichtige Enzyme, die gegen Krebs wirken. An Vitamin C reichhaltige Nahrungsmittel, Curcuma- oder Auberginenextrakt können ebenso hilfreich sein.

Ernähren Sie sich deshalb ausgewogen und gesund, wobei Rohkost zur körpereigenen Produktion von Enzymen sehr nützlich sein kann. So kann unser Körper die für die Verdauung nicht nötigen Enzyme für andere wichtige Körperfunktionen verwenden.

Zur Erinnerung

Nutzen Sie vor allem natürliche Mittel. Es gibt nichts Besseres, als das was uns unsere Mutter Natur bietet. Die Ananasenzyme können Leben retten. Fragen Sie immer einen Arzt bevor Sie bestimmte Wirkstoffe einnehmen und seien Sie sich sowohl über die Vorzüge als auch über die Risiken bewusst.