Alternative Krebstherapien werden kriminalisiert

Alternative Krebstherapien werden kriminalisiert

 

Guten Abend, sehr geehrte Damen und Herren, Schön dass sie wieder dabei sind, die Gegenstimme zu den Mainstreammedien zu hören. Heute widmen wir uns dem Umgang mit alternativen Krebstherapien in der Öffentlichkeit. Fast jedem Menschen ist klar, dass die Diagnose Krebs die Ankündigung eines sehr langen Kampfes gegen einen übermächtigen Feind im eigenen Körper bedeutet und zwar auf Leben und Tod. Wo leider viel zu oft der Tod gewinnt. In der klassischen Krebsmedizin werden dann sehr oft Therapien angewendet, die sehr kostenintensiv sind z.B. die Chemotherapie. Außerdem haben diese Methoden sehr starke Nebenwirkungen, und wenig Aussichten dabei überhaupt zu überleben. All das sind nun genug Gründe, nach echten Alternativen Ausschau zu halten. So wie folgender Patient, der an Prostatakrebs erkrankte. Er berichtete wie er 2008 im Alter von bereits 92 Jahren, durch die Behandlung eines kostengünstigen, alternativen Krebspräparates völlig geheilt wurde ohne Nebenwirkungen und ohne Rückfälle. Eine andere Patientin, die an einen nicht mehr operierbaren Darmkrebs erkrankt war, und deshalb als unheilbar aus dem Krankenhaus entlassen wurde, lebt nach einer Behandlung mit dem selben Präparat noch heute. Und so ließe sich die Aufzählung dieses Heilungserfolges mühelos fortsetzen, so dass man annimmt, dass dem Entwickler dieses Krebspräparates, Dr. Nowicky, die Türen von Ärzten, Patienten und Krankenkassen geradezu eingerannt werden müsste. Aber es kam völlig anders. Am 4. September 2012 wurde das Haus von Dr. Nowicky durch Polizeibeamten regelrecht gestürmt. Es wurden 268.000 Ampullen des Krebspräparates, zahlreiche Unterlagen sowie Bargeld beschlagnahmt. Gegen Dr. Nowicky wurde ein Strafverfahren wegen schweren Betrugs eingeleitet und der Verdacht auf eine kriminelle Vereinigung erhoben. Außerdem wurde er für 6 Wochen in Untersuchungshaft genommen. Dieses Beispiel von Dr. Nowicky ist leider kein Einzelfall und zeigt deutlich auf, dass Kräfte im Hintergrund Macht ausüben, das zu stoppen, was den Menschen wirklich nützt, aber der Pharmaindustrie schadet. Verehrte Zuschauer, vielleicht fragen sie sich jetzt, ob wir diesen Mächten schutzlos ausgeliefert sind. Was braucht es, diesen Mächten Einhalt zu gebieten? Lassen sie mich dazu einen Denkanstoß mit einem Zitat des Schriftstellers Theodor Fontane geben: “Ohne Wahrheit gibt es keine Sicherheit und keinen Bestand, nichts auf dieser Welt wird so gehasst und gefürchtet wie die Wahrheit. Letzten Endes aber wird jeder Widerstand gegen sie zusammenbrechen wie die Nacht vor dem Tag

” Liebe Zuschauer, werden sie niemals müde, solche Gegenstimmen wie diese zu verbreiten, so tragen auch sie dazu bei, jeden Widerstand gegen die Wahrheit zum Zusammenbruch zu bringen. Einen hoffnungsvollen Abend in Vorfreude auf den kommenden Tag wünscht ihnen Klagemauer-TV.
von bub.
Quellen/Links: Zeugenbericht von Dr. Erich Czwiertnia, A-2500 Baden

7,298 total views, 1 views today