Abnehmen: 5 Kilo in 7 Tagen

Fünf Kilos in nur einer Woche – und das ohne auf Essen zu verzichten, einen Jojo-Effekt zu riskieren oder sich zu quälen. Das Gute an der Abnehm-Methode: Je öfter man die Tipps beherzigt, desto schneller purzelt auch das Hüftgold. Und: man kann sich aus allen Tipps die vier liebsten herauspicken; nicht alle Übungen müssen täglich durchgezogen werden.

Abnehm-Tipp 1: Viel Wasser trinken

Wichtig: Sport-Getränke, Frucht-Smoothies oder auch ein leichtes Bier – all diese Getränke enthalten im Schnitt bis zu 100 Kalorien. Sie wirken aber bei weitem nicht so sättigend wie ein Snack mit 100 Kalorien. Deshalb sollte man während der Kurz-Diät auf diese Getränke verzichten und lieber ausschließlich auf Wasser setzen – mindestens zwei Liter am Tag regen die Verdauung an und schwemmen Giftstoffe aus dem Körper. Wem reines Wasser zu langweilig ist, kann dem Wasser mit ein paar Minzeblättern oder einem Spritzer Zitronensaft ein wenig Geschmack verleihen.

Abnehm-Tipp 2: Weißbrot und Pasta verbannen

Streiche in den nächsten sieben Tagen alle Nahrungsmittel mit Weißmehl aus deinem Ernährungsplan. Weißer Reis, Spaghetti, Sandwiches haben jetzt nichts auf dem Teller zu suchen. Diese Nahrungsmittel verursachen Blähungen. Dazu sind die enthaltenen Kohlenhydrate nur für kurze Zeit sättigend. Der negative Effekt: man wird schneller wieder hungrig und neigt dazu, schneller wieder in den Kühlschrank zu greifen. Weißmehl- also lieber durch Vollkorn-Produkte und Gemüse ersetzen. Ein Hühner-Sandwich wird zum Hühnchen-Salat, Chips und Dip werden zu Gemüse-Sticks mit Dip. Die komplexeren Kohlenhydrate in Gemüse werden langsamer verdaut – das Sättigungsgefühl hält länger an. Dazu enthält Gemüse einen hohen Wasseranteil und befeuchtet so von innen.

Abnehm-Tipp 3: Cardio-Training

Jedes Workout, das den Puls in die Höhe treibt, verbrennt auch Kalorien. Noch effektiver wird das Training, wenn dabei möglichst viele Muskelgruppen zeitgleich bewegt werden. Drei zur Auswahl: Kickboxen, Spinning oder Schwimmen. Eine halbe Stunde verbrennt 200 bis 300 Kalorien – während die Arme, Beine und der Bauch definierter werden. Noch mehr Kalorien werden verbrannt, wenn man sein Workout als Intervall-Training aufbaut. Kurze, schnelle Sessions wechseln sich mit langsamerer Aktivität ab.

Abnehm-Tipp 4: Kaffee vor dem Workout

Eine kleine Ausnahme von der “Strictly Wasser”-Regelung: ein kleiner Kaffee gibt am Morgen einen Push – und auch das Workout wird laut Experten effektiver (weil energetischer), wenn man sich eine Stunde davor einen schwarzen Kaffee (5 Kalorien) oder einen Espresso mit einem kleinen Schuß Leicht-Milch (rund 11 Kalorien) gönnt.

Abnehm-Tipp 5: Obenauf-Sex

Nicht, dass man diese Ausrede bräuchte, um seinen Freund nächtens zu verwöhnen… aber Sex ist ein echter Kalorien-Burner. Vor allem, wenn man auf IHM reitet, verbrennt man bis zu 144 Kalorien in 30 Minuten. Dazu pumpt Sex das Level der Wohlfühl-Neurotransmitter Endorphine nach oben. Das Schöne: man fühlt sich nicht nur besser, sondern hat auch weniger oft das Bedürfnis auf den Ersatz-Glücklichmacher Schokolade.

Abnehm-Tipp 6: Liegestütze

Crossfit-Übungen wie Liegestütze definieren die Muskeln der Oberarme, der Ausfallschritt arbeitet für Po, Oberschenkel und Hüften. Quick-Tip: 12 Liegestütze bringen bereits wahnsinnig viel – aber unbedingt darauf achten, dass Rücken und Beine eine gerade Linie bilden!

Abnehm-Tipp 7: 30 Minuten mehr Schlaf

Eine zusätzliche halbe Stunde Schlaf (egal, ob man acht oder fünf Stunden Schlaf benötigt) erfrischt ausreichend. Man fühlt sich weniger lethargisch, wenn man ins Fitnesscenter geht, man trifft bessere Entscheidungen etwa beim Frühstück (etwa weniger Zucker als schnellen Energie-Kick). Sieben bis acht Stunden Schlaf sind zudem optimal, um den Stoffwechsel im Schlaf anzukurbeln.

Abnehm-Tipp 8: Auf Leckerlis verzichten

Schon der Verzicht auf einen kleinen Genuss (etwa die Chips als Mittagssnack oder die Schokolade als Dessert) kann in den nächsten sieben Tagen mehrere 100 in Fettpölsterchen übersetzte Kalorien aus dem Speiseplan substrahieren. Und: Der Körper wird die Abwesenheit der Leckerlis wirklich nicht schmerzhaft vermissen…

Abnehm-Tipp 9: Aufrecht stehen

Die Schultern straffen, den Bauch einziehen, den Po zusammenpressen – wer seine Haltung immer wieder überprüft, stärkt sein Körpergefühl und nimmt automatisch ab. Qucik-Tip: bei der Fahrt in den Öffis zur Arbeit oder auf dem Bürostuhl den Po fest zusammenkneifen, 5 Sekunden halten, wieder entspannen. Kurze Pause, dann den Po erneut anspannen. Wiederholt man diese Übung untertags öfter, erntet man schnell einen Knack-Popo.