9 Tricks, um schlechten Geruch im Schlafzimmer zu vermeiden

46 total views, 1 views today

In bestimmten Bereichen unseres Heims, wie Küche oder Schlafzimmer, sammelt sich oft unangenehmer Geruch an.

Wenn du in deinem Schlafzimmer bemerkst, dass es beim Eintritt besonders schlecht riecht, kannst du einige dieser Tricks anwenden. Sie sind preiswert und leicht durchführbar!

1. Lüfte dein zu Hause regelmäßig

Auch wenn es selbstverständlich ist, möchten wir darauf beharren. Wenn das Zimmer richtig gelüftet ist, erneuert sich die Luft und viele unangenehme Gerüche verschwinden.

Schlechter Geruch kann von der Luft kommen, die nicht richtig durchzieht, weil wir die Fenster nicht regelmäßig öffnen.

2. Reinige die Glühbirnen

Dieser Tipp ist besonders in einem Raucherhaushalt sehr nützlich. Der Zigarettenrauch hinterlässt einerseits einen starken Geruch und andererseits setzt er sich auch auf Glühbirnen und Lampen ab.

Wenn du das Licht einschaltest und die Birne sich erwärmt, ist es möglich, dass der Geruch wieder auftaucht. Deshalb sollten die Glühbirnen regelmäßig mit einem Tuch abgewischt werden.

3. Bevorzuge Leuchtstofflampen

Entscheide dich für Lampen, die von vorneherein hilfreich sind. In diesem Fall sind Leuchtstofflampen zu empfehlen. Bestimmte Glühbirnen enthalten Titandioxid, ein Stoff, der schlechte Gerüche aufnimmt, wenn das Licht angeschaltet wird.

4. Teppiche reinigen

Oft sind Textilien im Zimmer die Ursache für unangenehme Gerüche, vor allem Teppiche.

Um den schlechten Geruch zu beseitigen, reinigst du den Teppich mit dem Staubsauger und verwendest danach ein Produkt zur Trockenreinigung.

Eine preiswerte und sehr hilfreiche Lösung ist Natron.

5. Zitrone

Die Zitrone hat unendlich viele Eigenschaften und kann vielseitig angewendet werden. Nutze sie, um mögliche Kochgerüche von Fisch oder Gemüse, die sich zu Hause festgesetzt haben, zu beseitigen oder um in deinem Zimmer einen angenehmen Duft zu haben.

  • Hierfür 3 Zitronen zerkleinern und in reichlich Wasser kochen.
  • 30 Minuten köcheln lassen, bis sich das wohlriechende Zitrusaroma freisetzt. Diese Maßnahme ist sehr wirksam.

6. Reinigung der Sitzmöbel

Die Sitzmöbel regelmäßig zu reinigen ist sehr wichtig. Verwende ein für das Gewebe angebrachtes Produkt, wenn du möchtest eines mit einem besonderen Duft.

Reinige das Sofa oder dem Sessel mit dem Staubsauger, bevor du das Produkt anwendest, um eine gründliche Reinigung zu erzielen.

Bei Ledermöbeln sollte ein spezielles Produkt für Leder verwendet werden.

7. Duftspray

Du kannst auch ein Duftspray verwenden, um in deinem Zimmer einen angenehmen Duft zu schaffen. Du kannst den Raumduft selbst herstellen.

Vermische einige Tropfen Lavendelöl mit etwas Wasser in einem Bestäuber und verwende diesen je nach Bedarf im Schlafzimmer oder anderen Räumen, um unangenehme Gerüche zu beseitigen.

8. Potpourri

Magst du Blumen? Dann kannst du auch ein Blumenpotpourri herstellen.

In einem Stoffsäckchen frische oder getrocknete Kräuter und Blüten vermischen. Dieses wohlduftende Säckchen in dein Zimmer legen und der schlechte Geruch wird verschwinden.

9. Essig saugt schlechte Gerüche auf

Um unangenehme Gerüche im Zimmer zu beseitigen, kannst du ein Glas weißen Essigaufstellen.

Nach einigen Stunden hat das Essig die schlechten Gerüche aufgesaugt.

Du kannst damit auch verschiedene Bereiche, wie Küche und Bad, reinigen. Hierfür Essig und Wasser vermischen und zum Putzen verwenden. Und das Aufstellen des Essigglases nicht vergessen. Du wirst erstaunt sein.