8 Tipps gegen schlechten Mundgeruch durch Zwiebel oder Knoblauch

68 total views, 1 views today

Zwiebel und Knoblauch sind sehr gesund. In den letzten Jahren wurden beide aufgrund ihrer vorteilhaften Eigenschaften für die Gesundheit immer beliebter.

Diese Knollen haben ähnliche Eigenschaften: Sie wirken antiseptisch, antibiotisch und antioxidativ. Außerdem enthalten sie Vitamine und Mineralstoffe, welche das Immunsystem stärken und den Organismus vor verschiedenen Krankheiten schützen.

Auch wenn die gesundheitlichen Vorzüge in zahlreichen Studien bestätigt wurden, verzichten viele auf Zwiebel und Knoblauch, da diese einen starken Mundgeruch hinterlassen. 

Diese Nebenwirkung ist praktisch nicht zu vermeiden, denn der Geruch ist das Resultat der enthaltenen, flüchtigen Schwefelverbindungen. Da diese flüchtig sind, wird ein Großteil davon nicht verdaut, sondern gelangt direkt in den Blutstrom, wovon der Körper sehr profitiert.

Das Problem dabei ist, dass sich der unangenehme Geruch im Mund und Zahnfleisch festsetzt und zur Nahrung für Bakterien wird, die sich in diesem Bereich ansiedeln. Nur wenige Minuten nach dem Verzehr von Knoblauch oder Zwiebel macht sich deshalb bereits der unangenehme Mundgeruch spürbar. Doch wie kann man diesen neutralisieren?

Für all jene, die den störenden Geruch fürchten, gibt es verschiedene Tricks und Hausmittel, um diesen zu bekämpfen. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

1. Kaffeebohnen

Auch wenn Kaffeebohnen bitter schmecken, sind sie eine ausgezeichnete Möglichkeit, schlechten Mundgeruch unmittelbar zu bekämpfen.

Dies ist auf das penetrante Aroma sowie die Fähigkeit des Kaffees, die ursächlichen Bakterien zu hemmen, zurückzuführen.

2. Zimttee

Zimttee nach dem Verzehr von Knoblauch und Zwiebel kann die Schwelfelverbindungen im Mund absorbieren.

Außerdem hat Zimt bakterizide Eigenschaften, welche die Verbreitung von Bakterien, die Infektionen im Mundbereich verursachen können, unterbinden.

3. Gewürznelke

Dieses beliebte Gewürz zählt zu den besten Mitteln gegen alle Arten schlechter Gerüche. Am besten kaust du eine Gewürznelke nach dem Verzehr von Knoblauch oder Zwiebel und lässt diese ein paar Minuten im Mund wirken.

Du kannst auch einen Tee mit Gewürznelken zubereiten, um damit den Mund zu spülen und zu gurgeln. Verwende dafür mindestens 4 Gewürznelken.

4. Milch und Milchprodukte

Milch und Milchprodukte können die Konzentration jener Substanzen, die für den schlechten Geruch verantwortlich sind, reduzieren.

Die enthaltenen Fette sollen das unangenehme Aroma mindern, dieses Hausmittel ist jedoch besser, wenn es mit dem Knoblauch oder der Zwiebel vermischt wird, vor diese verspeist werden.

Am besten verwendest du Vollmilch, da diese am meisten Fett enthält. Auch Naturjoghurt oder Cheddar-Käse können hilfreich sein, da diese den pH-Wert regulieren und die Säure reduzieren.

5. Grüner Tee

Dieser enthält reichlich Polyphenole, die den schlechten Mundgeruch neutralisieren können, da sie die Mikroorganismen im Mund bekämpfen.

Außerdem zählt grüner Tee zu den gesündesten Getränken, die es gibt, da er eine große Menge an Antioxidantien und anderen für den Organismus wertvollen Substanzen enthält.

6. Pfefferminztee

Auch Minze ist weltweit sehr beliebt, da sie angenehm erfrischend wirkt. Dadurch kann sie auch bei Mundgeruch helfen, auch wenn dieser durch Knoblauch und Zwiebel verursacht wird.

Die antibakteriellen Eigenschaften der Minze bremsen das mikrobielle Wachstum im Mundraum und am Zahnfleisch. Außerdem ist diese Heilplfanze auch für die Verdauung ausgezeichnet.

7. Wasser

Auch wenn Wasser kein Heilmittel gegen schlechte Gerüche ist, solltest du den Konsum präventiv erhöhen. 

In vielen Fällen ist es sehr schwierig, jene Bakterien, die für den schlechten Geruch verantwortlich sind, zu beseitigen, da der Mundraum zu trocken ist.

8. Petersilie

Ein sehr beliebtes Mittel ist das Kauen eines Petersilienzweiges, um damit den schlechten Geruch sofort zu neutralisieren.

Die bakteriziden Eigenschaften der Petersilie hemmen die Bakterien, die für den starken Geruch verantwortlich sind. Auch Infektionen können damit verhindert werden.

Nicht vergessen…

Die Wirkung dieser Naturheilmittel kann von Person zu Person variieren, auch vom Ausmaß des Mundgeruches hängen die Resultate ab.

Zusätzlich zu diesen Hausmitteln empfiehlt es sich, die Zähne mit Zahnpasta zu reinigen.

Wenn der schlechte Mundgeruch anhält, solltest du einen Arzt konsultieren, um die Ursachen herauszufinden – es könnte nämlich auch eine Infektion oder Mundkrankheit dahinter stecken.