8 Strategien gegen die Zuckersucht: Es funktioniert

16 total views, 1 views today

Ich spür die Gier, nach Zucker in mir. Und diese Sucht nach Zucker zu überwinden ist nicht so leicht.

Wenn Sie es jedoch schaffen, fühlen Sie sich besser.

Die meisten Lebensmittel enthalten Zucker. Getränke, Müsli, Suppen, Salat Dressings, Energieriegel und sogar Ketchup . . . überall steckt viel Zucker drin.

Dann essen wir Tag für Tag diese Lebensmittel, gewöhnen uns an den enthaltenen Zucker und entwickeln ein heißes Verlangen danach.

So bemerken wir nicht mehr, welche Mengen an Zucker wir wirklich zu uns nehmen. Mittlerweile eine halbe Tasse je Tag – im Durchschnitt. Was sind die gesundheitlichen Folgen?

Folgen Zuckerkonsum

Übergewicht, Herzkrankheiten, Diabetis, Gedächtnisprobleme, Depressionen . . . das sind nur einige Folgen. Monat für Monat entdecken Forscher weitere negative Folgen des hohen Zuckerkonsums.

Spielt die Zuckersorte eine Rolle?

Egal ob weißer Zucker, Fruktose, Dextrose oder Agavensirup . . . die Wirkung bleibt negativ. Trotz dieser Risiken schaufeln wir weiterhin Zucker in uns hinein, weil er wie eine Droge wirkt.

  • Er stimuliert die Ausschüttung von Neurotransmittern in unserem Gehirn
  • Wir essen ihn zwanghaft, trotz gegenteiliger Vorsätze
  • Wir fühlen uns irgendwie Unwohl bei Verzicht
  • Wenn wir den Konsum stoppen, treten Entzugserscheinungen auf

Diese 8 Strategien helfen Ihnen das Zuckerproblem zu kontrollieren

1. Zucker weg:

Verbannen Sie Zucker aus Ihrem Haus. Das beinhaltet jeglichen Zucker, egal ob weiß oder braun, ob Sirup oder Honig.

2. Industriezucker:

Verzichten Sie komplett auf Industriezucker. Es liegt in unserer Natur, dass wir nicht „mal ein klein wenig“ aufhören können. Mehr Erfolg erzielen Sie mit totalem Entzug.

3. Gesund essen:

Ohne Zucker entsteht erstmal ein Vakuum. Füllen Sie dieses mit gesunder Nahrung. Essen Sie daher ausreichend gesunde Lebensmittel . . . Früchte, Gemüse, Trockenobst. Und trinken Sie frisches Wasser.

4. Regelmäßig essen:

Essen Sie regelmäßig 3 Mahlzeiten pro Tag. Diese sollten komplexe Kohlenhydrate, Proteine und gesunde Fette enthalten. Dann bleibt Ihr Blutzuckerspiegel den ganzen Tag stabil. Heißhunger nach Zucker lässt nach.

5. Satt außer Haus:

Gehen Sie nicht völlig hungrig aus dem Haus. Sonst kostet es zu viel Willenskraft, nicht doch Süßigkeiten zu essen.

6. Sport:

Regelmäßiger Sport, genug Sonnenlicht und ausreichend Schlaf reduzieren Ihr Verlangen nach Zucker.

7. Stressmomente:

Wann greifen Sie automatisch nach Zucker. Bei Stress? Zu bestimmten Zeitpunkten? Sammeln Sie Ideen, diese Situationen zu meistern.

8. Alternativen:

Greifen Sie zu Alternativen. Essen Sie bei Verlangen nach Zucker beispielsweise Erdnüsse. Oder Obst.

Halten Sie ein paar Tage durch und Sie merken, Ihr Verlangen nach Zucker schmilzt dahin.

Noch ein letzter Hinweis: Süßstoffe sind keine Lösung. Denn diese künstlichen Industrieprodukte sind meist noch schädlicher.