7 Hygiene-Fehler, die du im Badezimmer vermeiden solltest

286 total views, 1 views today

Achtung, Achtung: Bakterienalarm! Wenn du das liest, werden dir diese sieben Hygiene-Fehler im Badezimmer nie wieder passieren.

Im Badezimmer tummeln sich so einige Bakterien. Und selbst, wenn du denkst: “Bei mir ist alles sauber” gibt es manche Dinge, die du unbedingt beachten solltest.

So hat das Medical Center der New York University herausgefunden, dass bei jedem Toiletten-Spülen sogenanntes Aerosol freigesetzt wird. Dadurch entsteht quasi eine Wolke aus Toilettenwasser-Tropfen. Diese schwebt im Raum herum und platzt nach kurzer Zeit – und das nicht direkt über deinem Klo, sondern da, wo sie sich eben befindet. Und damit verbreiten sich ebenfalls die darin enthaltenen Bakterien. Gesundheitsgefährdend ist das nicht, doch manche Fehler solltest du in Zukunft mit diesem Wissen vermeiden:

Fehler 1: Toilettendeckel offen lassen

Mit dem Wissen über diese Klowasser-Wolke will man sich nicht ausmalen, wo diese Tropfen letztendlich runterkommen und sich womöglich noch auf deine Zahnbürste ablegen. Ein geschlossener Deckel ist auch rein optisch viel schöner.

Fehler 2: Handy mit auf Toilette nehmen

Nicht nur auf der Toilette selbst, sondern auch Oberflächen, wie Türgriffe, Wasserhähne und Toilettenspülungen weisen Spuren von Fäkalien auf. Besonders auf öffentlichen Toiletten ist davon abzuraten, das Handy mitzunehmen oder sogar auf den Boden zu legen. Auch beim Spülen spritzt das Wasser mit Urin und Fäkalien in alle Richtungen und könnte auf dein Handy gelangen, das du in der Hand hältst. Studien zeigen sogar, dass ein Viertel aller Handtaschen Spuren von Fäkalien aufweisen.

Fehler 3: Beauty-Utensilien offen lagern

Stichwort: Klowasser-Wolke! Allein deshalb solltet ihr in Zukunft alles in einem Badezimmerschrank oder in Kulturbeuteln verstauen. Doch auch generell ist es nicht schön, wenn deine Make-up Utensilien verstauben oder sich durch das Lüften Pollen und ähnliches auf deine Pinsel und Wattestäbchen ablegen.

Fehler 4: Hände nicht waschen

Nach dem Toiletten-Gang ein absolutes MUSS! Doch auch vor dem Make-up auftragen solltest du immer deine Hände waschen. Unzählige Keime haften an ihnen, auch wenn du eine gepflegte Person bist. Daher sind Pinsel oder Schwämme für das Auftragen von beispielsweise Foundation empfehlenswert.

Fehler 5: Utensilien nicht reinigen

Damit sich die Keime erst gar nicht vermehren können, solltest du deine Pinsel, Schwämme und Handtücher wöchentlich auswechseln bzw. reinigen. Bei Handtüchern gilt sogar streng genommen die 3-Tage-Regel. Aber auch Seifenspender sollten immer wieder ab- und nicht nur drum herum gewischt werden.

Fehler 6: Bakterien auf Zahnbürste züchten

Alle zwei bis drei Monate sollte die Zahnbürste spätestens laut AOK Zahnklinik Rheinland/Hamburg gewechselt werden. An ihr halten Bakterien fest, die nicht nur Zahnfleischentzündungen, sondern auch Erkältungen hervorrufen können. Die Zahnbrüste sollte übrigens mit dem Kopf nach oben im Zahnputzbecher aufbewahrt werden und vor allem nicht im Badezimmerschrank, sondern an der Luft.

Fehler 7: Bad zum Gewächshaus machen

Im Bad treffen Feuchtigkeit und Wärme aufeinander – und das ist die perfekte Umgebung für Bakterien, um sich zu vermehren. Ob Handtücher oder andere Utensilien, die durch den Dampf der Dusche oder auch durch das nasse Handtuch feucht werden, müssen getrocknet werden. Das heißt: Handtücher gehören auf die Heizung und Pinsel und Schwämme sollten keinesfalls feucht in Boxen gesteckt werden. Nur wenn es trocken ist, haben Bakterien keine Chance.