7 Diätfallen, die das Abnehmen behindern

79 total views, 1 views today

Für niemanden ist es ein Geheimnis, dass die Ernährung eine grundlegene Rolle beim Abnehmen spielt. Es gibt zwar verschiedenste Methoden, um das Körpergewicht zu reduzieren, doch eine ausgeglichene, gesunde Ernährung spielt dabei immer eine wichtige Rolle. 

Leider gibt es viele Diätfallen und ungesunde Ernährungsgewohnheiten, die es verhindern, das Wunschziel zu erreichen.

Häufig leidet der Körper duch diese Diätfallen sogar an einem Nährstoffdefizit, wobei eine Gefahr für gesundheitliche und emotionale Folgeschäden besteht.

Deshalb ist es sehr wichtig, Diätfallen als solche zu identifizieren, um das gewünschte Gewicht zu erreichen und dabei die Gesundheit nicht auf´s Spiel zu setzen.

Entdecke mit uns heute mehr über dieses Thema.

1. Light-Produkte sind Diätfallen

Light-Produkte enthalten zwar weniger Kalorien oder Kohlenhydrate als dieselben Produkte in der normalen Version, doch damit werden irreführende Werbecampagnen gestartet, denn diese Produkte können nicht nur die Qualität der Ernährung beeinträchtigen, sondern auch verhindern dass man den gewünschten Gewichtsverlust erreicht. 

Dies ist darauf zurückzuführen, dass viele diese Produkte in großen Mengen verzehren, nur weil sie denken, dass sie ja gesund sind.

Viele dieser verarbeiteten Produkte enthalten außerdem chemische Stoffe, die mit der Zeit zu Gesundheitsbeschwerden führen können.

2. Wunderdiäten

Wunderdiäten bestehen aus nährstoffarmen Produkten, die Rekordergebnisse in nur kurzer Zeit versprechen, in Wahrheit jedoch schwerwiegende gesundheitliche Schäden verursachen können. 

Da diese Diäten sehr kalorienarm sind, kann es zu einem gefährlichen Nährstoffmangel kommen, was verhindert, dass der Organismus richtig funktioniert.

Darüber hinaus führen diese Wunderdiäten dazu, dass nicht nur Fett, sondern auch Muskelmasse abgebaut wird, die notwendig ist, um den Körper stark und gesund zu halten.

Bei vielen kommt es auch zu Veränderungen des Stoffwechsels, was dazu führt, dass die verlorenen Kilos nach relativ kurzer Zeit wieder zugenommen werden.

3. Der Glaube, dass jeder Salat gut zum Abnehmen ist

Frisches Obst und Gemüse in Salaten ist sehr gesund, nicht nur für all jene, die abnehmen möchten.

Doch auch hier können sich Diätfallen verstecken, denn nicht jeder Salat eignet sich, um das Gewicht zu reduzieren.

Viele Rezepte sind kalorienreich und enthalten Fette, die den Stoffwechsel beeinträchtigen können.

Pasta aus Weißmehl, bestimmte Marinaden oder andere industriell gefertigte Zutaten sind in Salaten nicht zu empfehlen, wenn das Ziel ist, ein paar Kilos loszuwerden.

4. Fette völlig verbannen

Sehr fettreiche Lebensmittel werden bei einer Diät meist vermieden, da man sich denkt, dass diese zu viele Kalorien enthalten.

Es wurde jedoch festgestellt, dass das komplette Weglassen von Fetten negative Reaktionen verursachen kann, sowohl für den Stoffwechsel als auch für die Allgemeingesundheit.

Manche Fettarten – beispielsweise einfach ungesättigte und mehrfach ungesättigte Fette – haben für den Körper verschiedene Vorteile und helfen, ungesunde Fette zu kontrollieren.

Es empfehlen sich zum Beispiel Olivenöl, Avocado oder fetter Fisch. Damit kann der Energielevel erhöht und die Kalorienverbrennung verbessert werden. Dies hilft dir beim Abnehmen!

Darüber hinaus werden damit die Zellen genährt und schlechtes Cholesterin sowie Triglyceride beseitigt.

5. Nur Kohlenhydrate konsumieren

Der Konsum von kohlenhydrathaltigen Nahrungsmitteln ist eine schlechte Idee, wenn du dir zum Ziel gesetzt hast, auf gesunde und ausgeglichene Weise abzunehmen.

Du solltest zwar nicht vollkommen darauf verzichten, doch Kohlenhydrate nur in Maßen einnehmen, wenn möglich zusammen mit einer Proteinquelle und ungesättigten Fetten.

Dies wird deshalb empfohlen, da Kohlenhydrate im Überschuss den Blutzuckerspiegel in die Höhe treiben und gleichzeitig den Stoffwechsel verlangsamen. Dadurch steigt die Gefahr, an Übergewicht zu leiden.

6. Geschmacklose Speisen zubereiten

Gesundes Essen bedeutet noch lange nicht, dass dieses geschmacklos, eintönig und unangenehm für den Gaumen sein muss.

Eine ausgeglichene Ernährung enthält vielseitige Nährstoffe, die lecker in verschiedensten Gerichten zubereitet werden können.

Es geht jedoch darum, bescheidene Portionen zu essen, wobei frisches Obst und Gemüse die Hauptdarsteller auf dem Teller sein sollten!

7. Auf das Frühstück verzichten

Noch immer verzichten viele auf das Frühstück, doch diese Gewohnheit solltest du auf jeden Fall ablegen, insbesondere dann, wenn du abnehmen möchtest.

Du kannst dir damit keine Kalorien „sparen“, ganz im Gegenteil: Viele erreichen ihr Wunschgewicht deshalb nicht, weil sie kein Frühstück essen!

Kanntest du diese Diätfallen bereits? Wie du siehst, kann man bei einer Diät viele Fehler begehen, die es verhindern, das Wunschziel zu erreichen. 

Versuche, diese Diätfallen zu vermeiden, und achte auf eine gesunde, vielseitige und vollständige Ernährung!