6 Tipps, um Akrochordons zu eliminieren

608 total views, 1 views today

Akrochordons oder Hautfortsätze sind kleine Wucherungen der Haut, die häufig am Hals, den Armen, den Augenlidern oder auch an andern Körperbereichen auftreten.

Dazu kommt es durch eine Ansammlung von Collagen an dickeren Hautstellen, vermutlich können Akrochordons jedoch auch durch Reibung entstehen.

Auch wenn diese Hautfortsätze kein Gesundheitsrisiko darstellen, sind sie manchmal sehr lästig und reizbar oder können auch einfach verletzt werden.

Viele möchten die Akrochordons auch loswerden, da sie nicht unbedingt schön aussehen, was natürlich auch davon abhängt, wo genau sie sich befinden. 

Es ist nicht unbedingt notwendig, kostspielige Behandlungen einzuleiten, um dieses Ziel zu erreichen.

Verschiedene natürliche Mittel können das Gewebe der Fortsätze zerstören, ohne der umliegenden Haut zu schaden. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren!

1. Apfelessig

Die im Apfelessig enthaltene Apfelsäure ist ein ausgezeichnetes Hausmittel gegen Akrochordons und auch gegen Warzen.

Diese Anwendung sollte mehrere Wochen lang durchgeführt werden, um die Hautfortsätze zu eliminieren.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Apfelessig (10 ml)
  • 1 Zahnstocher
  • Watte
  • Pflaster

Zubereitung

  • Die betroffene Hautstelle mit etwas lauwarmem Wasser und Neutralseife reinigen.
  • Gut abtrocknen und danach mit einem Zahnstocher sanft reiben.
  • Die Watte mit Apfelessig befeuchten und direkt auf den Hautfortsatz auftragen.
  • Mit Pflaster abdecken und die ganze Nacht wirken lassen.
  • Am nächsten Tag reinigen und die Behandlung vor der Nachtruhe wiederholen.
  • Wiederhole diese Behandlung so lange, bis der Hautfortsatz abfällt.

2. Rizinusöl mit Backpulver

Die Kombination von Rizinusöl mit Backpulver ergibt eine Paste, mit der man Akrochordons ausgezeichnet behandeln kann.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Rizinusöl (10 ml)
  • 1/2 Teelöffel Backpulver (2 g)
  • Pflaster

Anwendung

  • Vermische das Rizinusöl mit dem Backpulver bis du eine klebrige Paste erhältst.
  • Diese wird direkt auf den Hautfortsatz aufgetragen und mit einem Pflaster befestigt.
  • Lasse das Mittel die ganze Nacht über wirken und wasche es am nächsten Morgen ab.
  • Verwende dieses Hausmittel vier Wochen lang, um die gewünschten Resultate zu erzielen.

3. Ananassaft

Das Enzym Bromelain, das im Ananassaft vorhanden ist, ist sehr nützlich, um das störende Fibrom zu entfernen.

Die entzündungshemmende und antivirale Wirkung reduzieren den Hautfortsatz und verhindern, dass andere Körperstellen infiziert werden.

Zutaten

  • 1 Stück Ananas
  • 3 Tropfen Zitronensaft
  • Watte

Anwendung

  • Das Stück Ananas pürieren und drei Tropfen Zitronensaft dazugeben.
  • Damit etwas Watte befeuchten und das Mittel auf die betroffenen Stellen auftragen.
  • Wiederhole diese Behandlung drei Mal täglich jeden Tag.

4. Ätherisches Teebaumöl

Ätherisches Teebaumöl zählt zu den besten Hausmitteln gegen Akrochordons und kleine Hautwucherungen.

Die antibiotischen und antiviralen Eigenschaften machen mit den Krankheitserregern Schluss und verhindern, dass sich diese an anderen Stellen ausbreiten.

Zutaten

  • 3 Tropfen ätherisches Teebaumöl
  • Wasser (so viel wie erforderlich)
  • Watte

Anwendung

  • Die Watte mit Wasser befeuchten und die betroffene Stelle reinigen.
  • Danach zwei bis drei Tropfen des Öls direkt auf den Hautfortsatz auftragen.
  • Nicht abspülen. Diese Behandlung wird zwei Mal täglich angewendet, bis das Akrochordon verschwindet.

5. Oregano-Öl

Oregano-Öl ist zur Behandlung verschiedener Infektionen, viraler Erkrankungen und Hautentzündungen sehr beliebt.

Die darin enthaltenen aktiven Wirkstoffe helfen ausgezeichnet gegen Fibrome und verhindern ebenfalls die Ausbreitung auf andere Körperstellen.

Zutaten

  • 1/2 Teelöffel Oregano-Öl
  • Watte

Anwendung

  • Die Watte mit dem Öl befeuchten, um dieses direkt auf die betroffene Stelle aufzutragen.
  • Wiederhole diese Behandlung zwei Mal täglich jeden Tag.

6. Zwiebelsaft und Salz

Die in der Zwiebel enthaltenen Schwefelverbindungen wirken antibakteriell und können deshalb auch bei Akrochordons helfen.

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 Esslöffel Meersalz (10 g)
  • 1 Verband

Anwendung

  • Die Zwiebel klein schneiden und in ein Gefäß mit dem Meersalz geben.
  • Über Nacht ziehen lassen und am nächsten Tag den entstanden Saft verwenden, um die Hautfortsätze zu behandeln.
  • Einfach auf die betroffenen Stellen auftragen und diese verbinden. Lasse dieses Hausmittel die ganze Nacht lang wirken.
  • Wiederhole diese Behandlung 10 bis 12 Nächte lang.

Wähle das für dich am besten geeignete Hausmittel und beachte die Empfehlungen, um mit den unschönen Hautwucherungen Schluss zu machen.

Beachte dabei jedoch, dass die Resultate etwas Zeit benötigen und dass diese Hausmittel bei jedem anders wirken können.