5 Gründe, warum du einen Hautarzt aufsuchen solltest

80 total views, 1 views today

Unser Körper ist und bleibt ein Geheimnis, das oft schwer zu verstehen ist. Nicht immer wissen wir, wann wir zu welchem Facharzt gehen sollten, um bestimmte Beschwerden untersuchen zu lassen.

Hautprobleme verursachen Reaktionen an Haaren und Schleimhäuten, wobei die Ursachen oft Stress und schlechte Ernährungsgewohnheiten sind.

Dies kann sowohl bei Frauen als auch bei Männern passieren, doch häufig ignorieren wir die Probleme einfach. Man sollte die Gesundheit jedoch frühzeitig pflegen und nicht einfach denken, dass Haut und Haare ja doch nicht so wichtig sind.

In folgenden Fällen solltest du einen Hautarzt aufsuchen, um deine Gesundheit und dein Wohlergehen zu schützen.

1. Bei grundlosem Haarausfall solltest du zum Hautarzt gehen

Das Haar ist für die meisten sehr wichtig, denn eine glänzende, gepflegte Haarpracht macht attraktiv und schön. Auch Männer achten auf ihre Haare, egal ob kurz oder lang, denn diese üben eine besondere Anziehungskraft auf das andere Geschlecht aus.

Wenn du schon am Morgen gewisse Symptome entdeckst, solltest du auf jeden Fall zum Hautarzt:

  • Dein Kissen ist morgens immer voller Haare.
  • Das Haar hat seinen Glanz vollkommen verloren.
  • Alleine wenn du die Hand durch das Haar streifst, fallen Haare aus.
  • Die Haarwurzel ist immer fettiger.

In bestimmten Fällen ist auch der Besuch eines Endokrinologen nötig, um festzustellen ob es sich um ein Problem der Kopfhaut oder der Drüsen handelt.

2. Deine Wunden verheilen sehr langsam

Ein kleiner Sturz kann eine Wunde verursachen, die eigentlich schnell verheilen sollte. Dies ist jedoch nicht bei jedem der Fall. Auch entstehen konstant kleine Wunden, die nur langsam heilen.

Dies ist ein Signal, das du nicht ignorieren solltest. Überprüfe, wie sich diese blutenden Wunden entwickeln, wie lange sie brauchen, um zu verheilen, ob sie nach einer Zeit wieder bluten usw.

Dies sollte stets beachtet werden.

Es kann nämlich möglich sein, dass es sich nicht nur um ein Hautproblem handelt, sondern eine andere Erkrankung, wie z. B. Diabetes. Deshalb solltest du zuerst deinen Hausarzt konsultieren.

Je nach Problem, kann es nötig sein, mehrere Fachärzte aufsuchen zu müssen.

3. Leberflecken

Leberflecken gelten oft als ein sympatisches Geschenk der Natur. Sie verschönern unsere Haut, je nachdem wo sie sich befinden. Ein Kind mit einem Leberfleck im Gesicht wirkt süß und im Erwachsenenalter haben Leberflecken an bestimmten Stellen unseres Körpers eine besondere Zauberkraft.

Deshalb malen sich viele Frauen beim Schminken einen Leberfleck, über der Lippe oder an der Wange, um sexy ausszusehen. Leider ist aber nicht alles so schön, wie wir glauben. Wenn du einen neuen Leberfleck an deiner Haut entdeckst, egal an welcher Stelle, solltest du einen Besuch zum Dermatologen in Erwägung ziehen.

Ein Leberfleck muss nicht immer gefährlich sein, jedoch solltest du vorsichtig sein, wenn immer mehr auftauchen oder deren Umfang bzw. Farbe sich verändert. Der Hautarzt wird diesen untersuchen, um feststellen zu können, ob es sich um ein ernstes Problem handelt oder nicht.

4. Brüchige, trockene oder schuppige Fingernägel

Für viel gelten die Hände und somit auch die Fingernägel als Visitenkarte. Sie spiegeln nicht nur unsere Körperpflege wider, sondern sagen beispielsweise auch viel über unsere Ernährung aus.

Je nach Bereich können unsere Fingernägel sogar bei der Arbeitssuche wichtig sein. An den Fingernäglen kann man jedoch auch einiges über die Gesundheit ablesen.

Vielleicht hast du aus Veranlagung schon immer brüchige Fingernägel. Wenn diese aber erst seit Kurzem brüchig, schuppig und glanzlos sind, könnte dies ein Gesundheitsproblem bedeuten.

Besuche einen Hautarzt und lasse dich gründlich untersuchen, um die Gründe zu erfoschen und gegen sie anzugehen.

5. Juckreiz im Genitalbereich

Man denkt hier vielleicht zuerst an einen Besuch des Gynäkologen oder Urologen. Wenn aber Pilzerkrankungen oder andere Entzündungen im Genitalbereich auftreten, sollten diese von einem Dermatologen behandelt werden.

Hier möchten wir Lichen sclerosus erwähnen, eine unbekannte und seltene Hauterkrankung im Genitalbereich, die oft Juckreiz auslöst und die betroffene Person körperlich und psychisch sehr beeinträchtigen kann.

Diese ist natürlich nicht die einzige Erkankung, die Juckreiz im Genitalbereich auslöst. Trotzdem wollten wir darauf hinweisen, weil viele dieses Leid ignorieren und wegen Schamgefühlen den Hautarzt nicht konsultieren.

So wie wir unsere Gefühle mit Worten ausdrücken, drückt sich auch unsere Haut aus und spiegelt, das was in unserem Inneren vorgeht wider.

Vergiss nicht, die Haut ist unser größtes Organ und sollte immer gehegt und gepflegt werden, wobei Haare und Nägel ebenso wichtig sind.

Wenn du ein Gesundheitsproblem hast, zeigst sich das sehr häufig an der Haut.