4 Tipps gegen das gefürchtete Doppelkinn

221 total views, 2 views today

Ein Doppelkinn lässt jemanden oft älter wirken, als er in Wirklichkeit ist. Viele entscheiden sich für eine Schönheitsoperation, da es sehr schwierig ist, das gefürchtete Doppelkinn zu entfernen. Wir empfehlen jedoch folgende einfache und natürliche Maßnahmen, um das Doppelkonn loszuwerden.

Einfache Maßnahmen gegen das gefürchtete Doppelkinn

Wie kommt es zu dieser unschönen Fettansammlung unter dem Kinn? Dies hat meist damit zu tun, dass der Muskel in diesem Bereich mit den Jahren an Straffheit verliert. Die Ernährung, fehlende Feuchtigkeit und die Hauterschlaffung tragen ebenfalls dazu bei. Doch mit etwas Anstregung und Durchhaltevermögen kann das Doppelkinn abgeschwächt oder ganz entfernt werden.

1. Innerliche Pflege

Die innere Gesundheit spiegelt sich auch äußerlich wider. Deshalb ist eine korrekte Ernährung, die Ausscheidung von Giftstoffen sowie ausreichend Feuchtigkeit, Vitamine und Mineralstoffe von großer Bedeutung für eine straffe, junge Haut. Wir empfehlen folgende Fruchtmixgetränke:

1. Apfelsaft mit roter Bete: Köstlich, erfrischend und nutritiv. Dieses Getränk hilft bei der Ausscheidung von Giftstoffen und auch gegen Flüssigkeitsansammlungen. Vor den Mahlzeiten sorgt es für eine bessere Verdauung der Nahrungsmittel, wirkt sättigend und pflegt unsere Haut. Ein ausgezeichnetes natürliches Antioxidans.

2. Melonensaft: Diese Frucht schmeckt nicht nur köstlich, sie sorgt auch für eine schöne Haut und verhindert die Ansammlung von Fett. Wir empfehlen jeden Morgen einen Saft aus einer Melonenscheibe und einem Glas Wasser. Lecker und sehr gesund!

3. Zitronensaft und Minze: Ein hervorragendes Antioxidans mit reinigender und revitalisierender Wirkung. Zitronensaft hilft im Kampf gegen freie Radikale, wirkt stark reinigend und gegen Flüssigkeitsansammlungen. In Kombination mit Minze ein hervorragendes Mittel zur Revitalisierung unserer Haut!

2. Vitamin E für elastische, straffe Haut

Vitamin E sorgt für eine straffe, elastische Haut. Am besten viel grünblättrigen Salat essen. Auch Vollkornreis, Weizenkeimöl, Roggen, Hülsenfrüchte, Nüsse, Äpfel usw. sind sehr ratsam. Du kannst auch mit deinem Arzt sprechen, damit er dir zusätzliche Vitamine verschreibt.

3. Masken und Massagen

Besonders empfehlenswert sind Massagen mit Weizenkeimöl, die straffend wirken. Dieses Öl enthält viel Vitamin E und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Jeden Tag den Bereich des Doppelkinns gründlich von unten nach oben mit etwas Weizenkeimöl auf Watte massieren (ca. 10 – 15 Minuten lang), so wird es sich langsam zurückbilden und mit der Zeit ganz verschwinden. Oft sind die einfachsten Mittel am wirksamsten.

4. Straffende Übungen

Diese einfachen Übungen sorgen für eine jungen, straffen Hals. In diesem Bereich ist die Haut direkt mit dem Muskel verbunden, wenn also der Muskel trainiert wird, wird auch die Haut straffer. Wichtig ist, konstant zu sein!

  • Als erste Übung mit der Zunge über dem oberen Gaumen Kreise im Uhrzeigersinn zeichnen. Dabei den Rücken gerade und den Mund geschlossen halten. Mit dieser Übung wird der Bereich des Doppelkinns bewegt. Die Übung 10 Mal hintereinander 3 Mal täglich durchführen.
  • Eine weitere, ausgezeichnete Übung ist Vokale sprechen: Das macht auch Spaß. Es werden nämlich auf sehr expressive Weise mit dem Mund weit geöffnet die einzelnen Vokale gesprochen. Diese müssen nicht unbedingt laut gesprochen werden, die Bewegung ist ausreichend. 10 Mal wiederholen, so werden die Halsmuskeln trainiert.
  • Folgende Übung mit geradem Rücken und gekreuzten Armen durchführen. Den Hals nach vorne strecken und den Kopf langsam nach rechts drehen. Die Position 5 Sekunden lang halten und danach in Ausgangsposition zurückgegehen. Danach die Übung nach links ausführen. Mit dieser Übung werden ebenfalls die Halsmuskeln trainiert und gleichzeitig entspannt. 10 Mal auf beiden Seiten wiederholen.
  • Die Lachübung ist ebenfalls sehr hilfreich. Du kennst diese Übung sicher, sie besteht einfach darin, so zu lachen, dass die Halsmuskeln angespannt werden. 10 Mal wiederholen. Und nicht vergessen: Konstant bleiben!