30 Tipps zur Schönheitspflege

30 Tipps zur Schönheitspflege

  1. Aus Heilerde (Apotheke, Reformhaus) und warmem Wasser oder Kamillentee eine Paste mischen, auf die betroffenen Stellen auftragen und bis zu einer Stunde einwirken lassen. Danach gründlich abspülen.
  2. Je einen Esslöffel Weizenkeimöl und Bienenhonig mischen, als Maske auf die Haut auftragen, mindestens fünf Minuten einwirken lassen und gründlich mit warmem Wasser abspülen.
  3. Spitzwegerichbätter mit Hilfe eines Entsafters auspressen und den dadurch gewonnen Saft auf die betroffenen Stellen auftragen.
  4. Nikotin und Alkohol strikt meiden.
  5. Bei Altersflecken: Mischen Sie zwei schaumig gerührte Eier mit einem Esslöffel Sahne, einem Teelöffel Magnesiumsulfat zu einem Brei. Damit reiben Sie die Flecken ein und lassen den Brei etwa eine Viertelstunde einwirken. Danach gut abwaschen.
  6. Reiben Sie geschädigte Hautstellen dreimal täglich mit einem duftstoffarmen Aloe vera-Gel ein.
  7. Mischen Sie einen Esslöffel Reisessig mit Honig und einem kleinen Glas Wasser und trinken Sie das Gebräu jeden Morgen auf nüchternen Magen.
  8. Tränken Sie ein saugfähiges Tuch mit Gurkensaft und legen Sie es auf die betroffenen Stelle mindestens für 20 Minuten auf.
  9. Vermeiden Sie fette und scharf gewürzte Speisen, viel Kaffee und schwarzen Tee genau so wie die pralle Sonne.
  10. Verwenden Sie eine nicht fettende Tagescreme.
  11. Schlaf macht schön – sieben Stunden sind das Minimum.
  12. Nutzen Sie jede Gelegenheit, sich zu bewegen. Am Arbeitsplatz jede Stunde fünf Minuten auf der Stelle laufen.
  13. Mit täglichen Wechselduschen und Bürstenmassagen können Sie die Blut- und Lymphezirkulation ankurbeln und so eventuell die Wasseransammlung in der Haut verhindern oder reduzieren.
  14. Gegen Cellulite: Hacken Sie Petersilie klein, übergießen Sie einen Esslöffel mit einer Tasse kochendem Wasser, 5 Minuten lang ziehen lassen. Vom Sud höchstens 2 Wochen lang je eine Tasse täglich trinken. Nicht geeignet für Nierenkranke und Schwangere.
  15. Straffen Sie das Zellgewebe der Unterhaut. Drei Esslöffel Efeublätter (Apotheke) in zwei Liter Wasser geben, zwei Minuten kochen lassen, dann abseihen. Feuchten Sie Kompressen mit dem Sud an und legen Sie die ca. 20 Minuten auf die betroffenen Stellen (täglich wiederholen).
  16. Folgender Hautwickel hat sich bewährt: Eine Handvoll getrockneter Schachtelhalme mit einem Viertelliter kochendem Wasser übergießen und zehn Minuten ziehen lassen. Dann ein halbes Päckchen Agar-Agar einrühren, noch einmal aufkochen. Die Masse an den Cellulite-Stellen auftragen, mit einer Plastikfolie abdecken. Zehn Minuten wirken lassen, dann abduschen.
  17. Machen Sie Muskelübungen um die Pumpfunktion Ihrer Muskulatur zu verbessern.
  18. Trinken Sie viel und regelmässig Mineralwasser und/oder Obstsäfte mit Mineralwasser gemischt.
  19. Mischen Sie Honig mit einem Teelöffel Zitronensaft, geben Sie das Eiweiß von einem Ei dazu und tragen Sie diese Mischung auf Ihre Haut auf. Eine Viertelstunde bis 20 Minute einwirken lassen, dann abspülen.
  20. Machen Sie jeden Abend ein Gesichtsdampfbad mit Kamille und Lindenblüten. Auch Salbei und Schafgarbe sind gut. Während des Dampfbades die Haut massieren.
  21. Verrühren Sie 2 Eßlöffel Weizen-Vollkornmehl, 1Teelöffel Weizenkeimöl, 1Teelöffel Honig und 1/2 Tasse Milch. Massieren Sie diesen Brei ins Gesicht und lassen Sie ihn dann 15 Minuten auf die Haut einwirken. Danach abwaschen.
  22. Drei Teelöffel Lindenblüten in einem Viertelliter Wasser aufkochen und ziehen lassen. Danach abseihen. Mit dem Sud jeden Morgen und jeden Abend das Gesicht reinigen. Ein Tuch mit dem lauwarmen Sud tränken und eine Viertelstunde aufs Gesicht legen.
  23. Reiben Sie einen sauren Apfel und vermengen Sie ihn mit Honig. Auftragen und 20 Minuten wirken lassen. Sorgfältig abwaschen.
  24. Machen Sie eine Lotion aus dem Saft einer Zitrone, einer mittelgroßen Gurke und einem Eigelb. Damit können Sie empfindliche Haut gut reinigen.
  25. Für schöne Hände: Besorgen Sie sich neutrales, also nichtfärbendes Henna-Pulver. Rühren Sie es gemeinsam mit etwas Jojoba-Öl zu einem cremigen Brei an. Streichen Sie die Paste auf die Hände und ziehen Sie Plastik-Handschuhe an. Eine Stunde einwirken lassen, dann die Paste mit warmem Wasser abspülen.
  26. Besorgen Sie sich Kürbiskern-Öl, massieren Sie es zwei Mal die Woche in die Haut ein und lassen sie es ein bis zwei Stunden einwirken. Das Vitamin E im Kürbiskern-Öl verzögert die Hautalterung, das Vitamin A verhilft der Haut zu mehr Elastizität. Und die Linolsäure aktviert in der Haut hormonähnliche Substanzen, die das Zellwachstum in der Haut günstig beeinflussen: Aus rauh wird glatt.
  27. Gut für die Haut am Hals und das Dekollete: 2 Esslöffel frisch gepresster Zitronensaft ins steif geschlagene Eiweiß von 2 Eiern einrühren. Die Mischung wird auf die Haut aufgetragen. Erst wieder abspülen, wenn sie eingetrocknet ist.
  28. Sie können sich eine sehr wirksame Hautcreme selbst herstellen: Nehmen Sie 50 Gramm Bienenwachs ( Apotheke, Reformhaus), 250 Milliliter kaltgepresstes Olivenöl und 50 Gramm Sheabutter. Das bei 70 Grad im Wasserbad miteinander verschmelzen. Dann rühren Sie zwei Hände voll klein geschnittener Ringelblumenblüten dazu und lassen die Mischung einmal aufschäumen. Dann das Gefäß vom Herd nehmen und während des Abkühlens mehrmals umrühren. Lassen Sie die Mischung einen Tag stehen, dann noch einmal zart aufwärmen. Jetzt seihen Sie alles durch ein Leinentuch laufen. Dann füllen Sie die Hautsalbe in Creme-Dosen.
  29. Machen Sie zweimal in der Woche ein Brennnessel-Dampfbad.
  30. Für frisches Aussehen, rosige Haut: Kamillenblüten mit etwas Arnika in Wasser aufkochen. Ein sauberes Leinentuch eintauchen, ausdrücken und so heiss wie möglich auf das Gesicht geben. Mehrmals wiederholen. Danach kalt abwaschen.