13 Dinge, die eine Frau niemals im Haus haben sollte

Dieser Artikel ist für die Frauen unter uns. Wobei, auch die Männer werden hier ihren Spaß haben. Denn heute geht es um Dinge, die wir Frauen auf keinen Fall in unserem Zuhause haben sollten. Wir Frauen sind meistens diejenigen, die das Haus oder die Wohnung einrichten, und zwar egal, ob wir nun alleinstehend sind, in einer Beziehung leben oder ob Kinder im Haus mit aufwachsen. Zugegeben: Diese Ideensammlung ist von uns mit einem Zwinkern im Auge erstellt worden. Aber ein bisschen Ernst ist es uns schon damit. Also lasst uns einen tiefen Atemzug nehmen und dann starten wir auch direkt durch.

1. Unechte Blumen und Pflanzen

Beginnen wir mit etwas richtig Schlimmen. Und zwar geht es um unechte Blumen oder Zimmerpflanzen, die uns in allen möglichen Geschäften anlachen. Wir sollten dem Drang widerstehen und uns lieber zwischendurch einen schönen frischen Blumenstrauß gönnen. Falls man keinen grünen Daumen hat: Es geht auch ohne Zimmerpflanzen. Versprochen!

2. Schnickschnack

Die eine oder andere feminine Dekoration im Haus ist ja ganz nett und schön anzusehen, Bettwäsche zum Beispiel. Aber bitte nicht überall. Denn feminine Dekoration hat oft einen Hang zum Kitsch.

3. Foto-Collagen aus alten Zeiten

Wenn wir jung sind, dürfen wir uns gerne alle zur Verfügung stehenden Wände mit Fotos von ersten Freunden und den lieben Freundinnen zukleistern. Aber wenn wir erwachsen geworden sind, sollten wir davon doch lieber Abstand nehmen und uns auf das Jetzt konzentrieren, das viel spannender ist.

4. Kuscheltiere

Bitte, es gibt nichts, das weniger sexy ist als Kuscheltiere aus Kindheitstagen, vor allem wenn Gäste zu Besuch sind. Dann lieber weg damit in den nächsten Schrank.

5. Inspirierende Prints

Wir geben ja zu, dass Prints eine tolle Sache und wirklich im Trend sind. Aber wir brauchen nicht in jedem Raum einen Spruch, wie wir unser Leben zu führen haben. Das wissen wir als erwachsene Persönlichkeit doch eigentlich selbst ganz gut.

6. Billige Bettwäsche

Kommt, Mädels! Wir alle arbeiten Tag für Tag zu hart, als dass wir in billiger hässlicher Bettwäsche schlafen sollten. So geizig, wie wir auch sein mögen: Schöne hochwertige Textilien sollte sich jede von uns leisten.

7. Zu viel Make-up-Chaos

Natürlich legen wir Frauen gerne unser tägliches Make-up auf. Und das darf je nach Situation auch ruhig mal ein anderes sein. Aber deswegen müssen nicht unsere Döschen und Stifte überall herumfliegen. Wir sind ja schließlich keine Teenager mehr.

8. Puppen aus Kindheitstagen

Wenn wir unsere alten Puppen oder Barbies nicht wegwerfen können, weil Erinnerungen daran hängen, dann hat das sicher seine Berechtigung. Trotzdem sollten wir sie in eine Kiste packen und auf den Dachboden verbannen.

9. Familienfotos am Bett

Unser Bett ist der Ort, an dem wir zur Ruhe kommen und uns alleine oder mit unserem Partner zurückziehen können: Eben unser kleines Reich. Da brauchen wir keine Kinderbilder auf dem Nachttisch, die jede intime Stimmung kaputtmachen. Kinderportraits gehören gerne in unser Wohnzimmer, die Küche oder das Büro.

10. Hundekörbchen in jedem Zimmer

Das ist für diejenigen unter uns, die einen Vierbeiner im Haus haben. Hunde sind anhängliche Tiere und dürfen gerne in unserer Nähe sein. Aber es gibt bestimmte Räume, wo kein Hundekörbchen hingehört, zum Beispiel im Badezimmer.

11. Spielzeug-Chaos der Katze

Ähnliches gilt für Katzen. Die Kletterbäume die wir für Katzen auf dem Markt sehen, sind zum Teil größer und höher als das eigene Sofa. Das muss nicht sein. Lieber alles in Maßen anschaffen. Und die Katze wird auch mit einem kleineren Kratzbaum glücklich werden.

12. Möbel, die nicht zusammenpassen

Gerade, wenn wir die ersten Jahre von zu Hause ausgezogen sind und alleine wohnen, haben wir nicht immer das Geld, um uns perfekt stylisch einzurichten. Aber wir könnten zumindest versuchen, unsere Möbel so zu kombinieren, dass sie einigermaßen zusammenpassen.

13. Sportgeräte

Yogamatte, Gymnastikball, Blackroll: Jede von uns hat das eine oder andere Sportgerät zu Hause. Deswegen muss es aber nicht ständig im Wohnzimmer rumfliegen. Die Geräte lassen sich in vielen Fällen leicht unter dem Bett oder im Schrank verstauen.