11 Symptome von Krebs, die viele ignorieren

122 total views, 1 views today

Krebs gehört zu den gefürchtetsten Krankheiten, an denen täglich weltweit viele Patienten erkranken und auch sterben. Oft wird Krebs erst in einem fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert, womit sich die Heilungschancen reduzieren. Kennst du die ersten Anzeichen, die auf Krebs hinweisen können?

Bösartige Tumore entwickeln sich oft schleichend und still, deshalb werden sie häufig erst spät entdeckt. Eine frühzeitige Diagnose ist ausschlaggebend, um die Krankheit mit Erfolg zu bekämpfen. Deshalb ist es äußerst wichtig, Symptome und Anzeichen zu kennen, die auf eine Krebserkrankung hinweisen können. Nachfolgend beschreiben wir 11 Symptome, die viele ignorieren, jedoch ausschlaggebend für eine frühzeitige Diagnose sind. 

Persistenter Husten oder Heiserkeit

Krebs gehört zu den gefürchtetsten Krankheiten, an denen täglich weltweit viele Patienten erkranken und auch sterben. Oft wird Krebs erst in einem fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert, womit sich die Heilungschancen reduzieren. Kennst du die ersten Anzeichen, die auf Krebs hinweisen können?

Bösartige Tumore entwickeln sich oft schleichend und still, deshalb werden sie häufig erst spät entdeckt. Eine frühzeitige Diagnose ist ausschlaggebend, um die Krankheit mit Erfolg zu bekämpfen. Deshalb ist es äußerst wichtig, Symptome und Anzeichen zu kennen, die auf eine Krebserkrankung hinweisen können. Nachfolgend beschreiben wir 11 Symptome, die viele ignorieren, jedoch ausschlaggebend für eine frühzeitige Diagnose sind. 

Persistenter Husten oder Heiserkeit

Verdauung und Darmgewohnheiten sind bei jedem anders: Manche haben eine rasche, einfache Verdauung und regelmäßige Entleerungen, andere leiden an Verstopfung und haben bei der Ausscheidung Schwierigkeiten. Doch jeder sollte bei Veränderungen aufmerksam werden, insbesondere bei schwarzem Stuhl oder Blutspuren, häufigem Durchfall oder chronischer Verstopfung, ungewöhnlichem Harndrang, Schmerzen im unteren Bauchbereich usw. 

Häufige Infektionen

Häufige Infektionen könnten ein Hinweis auf Leukämie sein. Blutkrebs wird durch eine abnormale Produktion von weißen Blutkörperchen (Leukozyten) verursacht – dadurch werden die Abwehrkräfte reduziert, die im Kampf gegen Infektionen benötigt werden. Bei Erwachsenen wird Leukämie oft durch Symptome wie häufiges Fieber (ähnlich wie bei Grippe) entdeckt.

Veränderungen im Harn

Ist dein Harn dunkler als normal? Ist ein starker Geruch festzustellen? Alle Veränderungen – wie etwa Harndrang oder veränderte Harnfarbe – können ein Hinweis auf verschiedene Beschwerden sein. Veränderungen des Harns können auch auf Krebs im Harnapparat hindeuten. Diese Anzeichen müssen sofort ärztlich untersucht werden.

Unerklärliche Schmerzen

Wenn du persistente Schmerzen im Rücken, am Hals, den Beinen oder anderen Stellen hast, solltest du ebenfalls eine ärztliche Diagnose stellen lassen, insbesondere wenn noch weitere hier genannte Symptome auftreten. 

Hautveränderungen oder veränderte Leberflecken

Jede Hautveränderung, wie beispielsweise Flecken, neue oder veränderte Leberflecken, müssen vom Arzt untersucht werden, um das Risiko für Hautkrebs auszuschließen.

Ungewöhnliche Blutungen

Eine ungewöhnliche Blutung außerhalb der Menstruation könnte ein Anzeichen für Gebärmutterhalskrebs sein. Wenn die Blutungen vom Mastdarm kommen, könnte es sich auch um Darmkrebs handeln. 

Häufige Beckenschmerzen

Beckenschmerzen sind sehr unangenehm und lästig, fast immer treten sie gemeinsam mit Infektionen auf. Dieses Symptom kann auf verschiedenste Krankheiten hinweisen: Eierstockzysten oder Krebs im weiblichen Reproduktionssystem könnten unter anderem dahinterstecken. 

Gewichtsverlust

Auch wenn sich viele sehr darüber freuen würden, unerwartet stark abzunehmen – dies ist ein mögliches Anzeichen für Krebs. Wenn du keine Diät hältst und in kurzer Zeit 4,5 kg oder mehr verlierst, kann das ein Alarmzeichen für Bauchspeicheldrüsen-, Magen-, Speiseröhren- oder Lungenkrebs sein.

Beschwerden beim Schlucken

Wenn du beim Schlucken Beschwerden verspürst ist es besser, einen Arzt aufzusuchen, um die Ursachen herauszufinden und auszuschließen, dass es sich um Speiseröhren-, Magen- oder Halskrebs handelt.